Festtagsgebet im Athener Olympiastadion

Wie die türkische Tagszeitung Vatan berichtet, wird das diesjährige am Ende des Fastenmonats Ramadan im stattfinden. Im Anschluss soll es auch eine Zeremonie im Stadion geben.

Für die muslimische Gemeinde in Athen stellt diese Nachricht ein Meilenstein in ihren Bemühungen um religiöse Gleichberechtigung dar. Der griechische Staat lehnte bislang nicht nur eine Anerkennung der in West-Thrakien lebenden türkischen Bevölkerung als ethnische Minderheit ab, sondern auch einen Moscheebau in der Hauptstadt. In Athen gibt es zwar Moscheen, diese können allerdings nicht für Gottesdienste genutzt werden.

Zuletzt führten auch Vermittlungsversuche der türkischen Regierung nicht zum gewünschten Ziel, da im Gegenzug Forderungen wie die Eröffnung einer orthodoxen Ausbildungsstätte in der oder gar die Übergabe der Hagia Sophia an die orthodoxe Gemeinde in gestellt wurden.

Übersetzt von Mustafa Görkem