Fußball-Bundesligist Hannover 96 steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Angreifer Mevlüt Erdinç. Der türkische Nationalspieler soll vom französischen Erstligisten AS Saint Etienne kommen. „Was die Einigung angeht, sind wir auf einem guten Weg. Es entwickelt sich alles positiv“, berichtete 96-Clubchef Martin Kind der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag nach „zähen“ Verhandlungen.

Im Gespräch ist eine Ablösesumme in Höhe von gut 3,5 Millionen Euro für den 28-Jährigen. Erdinç wäre der sechste Zugang der Niedersachsen in diesem Sommer. Der „kicker“ berichtet, dass der Spieler am Donnerstag zum Medizincheck in Hannover erwartet wird. Zuletzt hatten sich auch die türkischen Topclubs Galatasaray und Fenerbahçe interessiert gezeigt.

Eigentlich sollten die Planungen damit abgeschlossen sein. Kind hatte aber Montag noch einmal eine Kaderanalyse angekündigt: „Wir wollen und werden uns noch einmal zusammen setzen und noch einmal alles durchgehen. Ich bin da gesprächs- und ergebnisoffen“.

Erdinç wuchs in Frankreich auf und spielte vor seiner Zeit bei St. Etienne für Sochaux, Paris St. Germain und Stade Rennes. Für die türkische Nationalmannschaft debütierte er im Jahr 2008. Er gehörte damals auch dem Kader für die Europameisterschaft an. Bislang erzielte der Rechtfuß in 33 Spielen 8 Tore. (dtj/dpa)