Mit seinem vierten Saisontor hat Lukas Podolski für den türkischen Fußball-Meister Galatasaray Istanbul den dritten Sieg in Serie in der Süper Lig eingeleitet. Der Weltmeister erzielte am Samstag beim 2:0 (0:0) im Stadtduell bei Başaksehir FK den Führungstreffer in der 77. Minute. Sieben Minuten später stellte Umut Bulut den Endstand her. Vor dem Tor sprang das Spielgerät bei der Ballannahme Podolski an die Hand, wie auch Coach Hamzaoğlu einsah, doch der Schiedsrichter ließ das Spiel weiterlaufen.

Anders als im Champions-League-Spiel am Mittwoch beim FK Astana zeigte sich Podolski vor den letzten beiden EM-Qualifikationsspielen mit der Nationalmannschaft in der kommenden Woche in guter Form. In Astana war er ausgewechselt worden und hatte anschließend seinen Trainer kritisiert.

Durch den Erfolg kletterte Galatasaray, das im Vorfeld der Partie auch die Vertragsverlängerung von Mittelfeldstar Wesley Sneijder, der jetzt bis 2018 bleiben und im Jahr 4,5 Millionen Euro verdienen soll, bekanntgab, zumindest für einen Tag erstmals in dieser Saison an die Tabellenspitze. Beşiktaş Istanbul kann sich schon am Sonntag im Auswärtsspiel bei Eskişehirspor, das von Ex-Bundestrainer Michael Skibbe gecoacht wird, die Führung wieder zurückholen.