Es ist eine außergewöhnlich gute Saison, die Bayer Leverkusen aktuell spielt. Großen Anteil daran hat neben Shootingstar Karim Bellarabi vor allem auch der türkische Mittelfeldspieler Hakan Çalhanoğlu. Zum wiederholten Male unter Beweis stellte das der 21-jährige am Wochenende im Spiel gegen den deutschen Meister Bayern München.

Ihm gelang es beim 2:0 gegen die bereits als Meister feststehenden Münchner als erster Spieler in der Bundesliga, Manuel Neuer mit einem direkten Freistoß zu bezwingen, seit dieser für die Münchener das Tor hütet. Mit seinem starken rechten Fuß überwand er den Nationalkeeper aus 25 Metern in sehenswerter Weise zum 1:0 in der 55. Minute.

Es war bereits sein vierter direkter Freistoßtreffer in der laufenden Bundesliga-Saison. Hinzu kommt ein weiterer aus der Champions-League-Qualifikation. Dass der Treffer gegen Neuer jedoch ein besonderer war, wurde in Çalhanoğlus Aussage nach dem Spiel deutlich: „Jetzt weiß ich, dass ich auch gegen solche Torhüter treffen kann“.

Çalhanoğlu traf im März erstmals auch für das Nationalteam

Der am 8.2.1994 in Mannheim geborene Hakan Çalhanoğlu, dessen Vertrag bei Bayer Leverkusen regulär bis 30.6.2019 läuft, verfügt derzeit über einen Marktwert von 18 Mio. Euro. Die vorhergehenden Stationen seiner Profikarriere waren der Karlsruher SC und der Hamburger SV.

Bis dato bestritt Çalhanoğlu sieben Spiele für die türkische Nationalmannschaft, wo er am 6.9.2013 beim 5:0 gegen Andorra sein Debüt feierte. Am 31.3.2015 gelang ihm mit dem entscheidenden 2:1 in der 87. Minute in Luxemburg sein erster Treffer für die Nationalelf.