Schwere Gegner für Medipol Başakşehir und TSG Hoffenheim

 

Der Istanbuler Klein-Klub Medipol Başakşehir bekommt es im Kampf um den erstmaligen Einzug in die Champions-League-Gruppenphase mit dem spanischen Sevilla zu tun. Dies ergab die Auslosung am Freitag. Die Istanbuler genießen am 15./ 16. August zunächst Heimrecht gegen Sevilla. Am 22./23. August steht dann das Rückspiel in Spanien an. Başakşehir hatte in der ersten Qualifikationsrunde den belgischen besiegt. Während das spannende Hinspiel in Belgien 3:3 zu Ende ging, entschieden die Istanbuler das Rückspiel mit 2:0 für sich. Medipol Başakşehir wurde in der vergangenen Saison Vize-Meister der türkischen Süper Lig

Hoffenheim mit schwerem Los

Auch der hat einen schweren Los gezogen. Der Bundesligist bekommt es mit dem FC Liverpool zu tun. 

Für die TSG kommt es damit zum Wiedersehen mit dem Brasilianer Roberto Firmino, der 2015 für die Rekordablöse von 41 Millionen Euro von Hoffenheim nach Liverpool gewechselt war. Bei den Engländern stehen zudem Nationalspieler Emre Can und der frühere Schalker Joel Matip unter Vertrag.

Im Falle des Einzugs in die Gruppenphase der Königsklasse winken Hoffenheim bei der Premiere auf der internationalen Bühne Millioneneinnahmen. Bei einem Scheitern würde die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann in der Europa League spielen.

Seit der Premiere 1997 sind erst vier Teams in den Playoffs gescheitert: 1860 München (2000), Borussia Dortmund (2003), FC Schalke 04 (2008) und Borussia Mönchengladbach (2012).

Hier alle Ergebnisse der Auslosung vom Freitag: 

4. Runde/Playoff (Hinspiele 15./16. Aug. – Rückspiele 22./23.
Aug.):

1899 Hoffenheim – FC Liverpool
FK Karabach Agdam – FC Kopenhagen
APOEL Nikosia – Slavia Prag
Olympiakos Piräus – HNK Rijeka
Celtic Glasgow – FK Astana
Hapoel Be’er Scheva – NK Maribor
 Istabul – FC Sevilla
Young Boys Bern – ZSKA Moskau
SSC Neapel – OGC Nizza
Sporting Lissabon – Steaua Bukarest

Anzeige: