In der Winterpause verbringen die Fußballspieler ihre freie Zeit meist mit der Familie oder begeben sich auf Reisen, um abzuschalten und vor der anstehenden Rückrunde Kraft zu tanken. Leverkusen-Star Hakan Çalhanoğlu nutzte hingegen diese Zeit, um eine Umrah (kleine Pilgerfahrt) zu machen. Jedes Jahr pilgern Muslime nach Mekka, um die Pilgerfahrt (Hadsch) zu begehen. Während diese nur zu einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr stattfindet, kann die Umrah jederzeit absolviert werden.

Çalhanoğlu postete in den sozialen Netzwerken ein Foto von sich vor der Kaaba in einem weißen Gewand, das Muslime bei der Pilgerfahrt tragen. Er wünschte allen „muslimischen Schwestern und Brüdern“, dass sie diesen Ort eines Tages besuchen können. Auch dankte er unter einem anderen Bild für die Gastfreundschaft in Medina. Die Stadt ist der Todesort des Propheten Muhammad und die zweitheiligste für Muslime nach Mekka. Für Leverkusen beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde am 2. Januar.

Auch der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan besuchte während seiner zweitägigen Reise in Saudi-Arabien die Kaaba. Am Dienstag war der Präsident in das Königreich gereist. Die beiden Länder wollen künftig in vielen Fragen enger zusammenarbeiten (später dazu mehr auf DTJ).

Allahim inşallah hepinize Nasip eder … Gerçekten bu duyguyu Yaşamanızı isterim ! Kabe’yi görünce gözyaşlarımı tutamadı…

Posted by Hakan Calhanoglu on Dienstag, 29. Dezember 2015