Archivfoto: Recep Tayyip Erdoğan, Präsident der Türkei, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Yves Herman/Pool Reuters/AP/dpa

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat mit falschen Behauptungen über angeblich kostenpflichtige Corona-Impfungen in Deutschland und Großbritannien für Irritation gesorgt.

Mit Blick auf den Kampf gegen die Pandemie sagte Erdoğan am Freitagabend: „Seht, das ist sehr interessant. Heute führt England Impfungen für 100 bis 150 Sterling durch. Wir aber impfen umsonst.“ Das sei der Unterschied.

„In Deutschland sind es 100 bis 150 Euro. Aber bei uns gibt es sowas nicht. Denn wir, liebe Brüder, sind eine Regierung, die dem Volk zurückgibt, was es vom Volk nimmt.“

In Deutschland wie auch in Großbritannien können sich Menschen kostenlos gegen das Coronavirus impfen lassen. Zahlreiche Nutzer auf Twitter widersprachen den Aussagen des türkischen Präsidenten.

dpa/dtj