07.04.2018, Türkei, Istanbul: Ein Frachtschiff ist in eine Gebäudefront am Ufer des Bosporus gekracht. Als Ursache wird ein technischer Fehler in der Ruder- oder Steueranlage vermutet. Der unter maltesischer Fahne fahrende, rund 225 Meter lange Frachter «Vitaspirit» verursachte schwere Schäden an der historischen Holzvilla Hekimbasi Salih Efendi. Foto: Uncredited/DHA-Depo Photos/dpa
- Anzeige -

Ein großes Frachtschiff ist am Samstag in Istanbul in eine historische Gebäudefront am Ufer des Bosporus gekracht. Das berichtete der türkische Sender TRT. Niemand sei verletzt worden, als Ursache werde ein technischer Fehler in der Ruder- oder Steueranlage vermutet.

Der unter maltesischer Fahne fahrende, 225 Meter lange Frachter «Vitaspirit» verursachte demnach schwere Schäden an der roten Holzvilla Hekimbasi Salih Efendi. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert liegt auf der asiatischen Seite der türkischen Metropole am Bosporus und wird heutzutage vor allem für Events wie Konzerte und Hochzeitsfeiern genutzt.

- Anzeige -

Der Bosporus, eine Meerenge zwischen Europa und Asien, verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer. Er gilt als eine der wichtigsten Wasserstraßen weltweit.

dpa

- Anzeige -