Die Türkei ist zwar nicht das Land mit der höchsten Journalistendichte. In dem fast 80-Millionen-Land beträgt die Auflage der Printmedien nicht mal fünf Millionen. Sie ist aber das Land mit der höchsten Dichte an Journalisen, die inhaftiert sind. Weltweit sollen 153 Journalisten in Haft sein, allein in der Türkei sind es derzeit 32. Diesen Zahlen zufolge befindet sich jeder fünfte inhaftierte Journalist in der Türkei.

Nun hat sich eine Plattform gebildet, die sich jeden Tag für die inhaftierten Journalisten engagieren möchte. Auf der Internetseite  http://kalemtukenmez.com wird jeden Tag ein anderer Journalist an die inhaftierten Journalisten erinnern und über die Pressefreiheit schreiben. Die Artikel werden aber auch in anderen Publikationen veröffentlicht werden.

„Kalem Tüekenmez“ bedeutet frei übersetzt, „Der Stift trocknet nicht aus“. Bisher haben sich bereits zahlreiche Journalsiten und Kolumnisten bereit erklärt, mit ihren Artikeln die Kampagne zu unterstützen. Auch über den Twitter-Accout @klmtknmz und den Hashtag #kalemtükenmez werden die Artikel verbreitet.

Bislang gibt es auch andere Formen, mittels derer Journalisten auf ihre inhaftierten Kollegen aufmerksam machen. Unter dem Namen „Umut Nöbeti“  („Wache der Hoffnung“) verbringen jeden Tag Journalisten verschiedener weltanschulicher Richtungen den Tag vor dem Silivri-Gefängnis in Istanbul, wo viele ihrer Kollegen inhaftiert sind.

Vorgestern hatte die Zeitung Cumhuriyet, deren Chefredakteur Can Dündar und Hauptstadtkorrespondent Erdem Gül inhaftiert sind, sogar ihre Redaktionskonferenz vor dem Gefängnis im Freien abgehalten.

Hier die Namen der momentan inhaftierten Journalisten in der Türkei:

Sevcan Atak, Ali Konar, Can Dündar, Cevheri Güven, Erol Zavar, Faysal Tunç, Gültekin Avcı, Hidayet Karaca, Kenan Karavil, Sami Tunca, Şehabettin Demir, Vildan Atmaca, Mehmet Baransu, Erdal Süsem, Erdem Gül, Hatice Duman, Idris Yılmaz, Murat Capan, Miktat Algül, Deniz Babir, Cengiz Doğan, Cüneyt Hacıoğlu, Ensar Tunca, Ferhat Çiftçi, Hamit Duman, Kamuran Sunbat, Mikail Barut, Mustafa Gök, Nuri Yesil, Ömer Gül, Seyithan  Akyüz, Tahsin Sağaltıcı.