„Wir definieren einen Kanadier weder nach Hautfarbe, Sprache, Religion oder gar Herkunft. Für uns zählen Werte, Wünsche, Hoffnungen und Träume; Dinge, die nicht nur Kanadier, sondern Menschen auf der ganzen Welt teilen. Die Art, wie ihr die Menschen heute in Kanada heute empfangen werdet, werden sie ihr Leben lang nicht vergessen – und auch ihr werdet es nicht.“

Das waren die Worte des kanadischen Regierungschefs Justin Trudeau an alle Freiwilligen und Helfer, die die ersten Flüchtlinge auf kanadischem Boden empfingen. 163 von ihnen kamen am Donnerstagabend an. Erwartet werden etwa 100.000, hauptsächlich Syrer.

Wie Willkommenskultur aussehen kann, macht auch ein kanadischer Kinderchor derzeit vor. Sie studierten seit Wochen einen islamischen Lobgesang ein, um die Flüchtlinge in ihrem Land zu begrüßen.

„Taleal Badru Alayna“ (arabisch etwa „Der Mond ging über uns auf“) heißt das musikalische Stück, dass auch die Muslime in Medina gesungen haben sollen, als Prophet Muhammad aus Mekka ausgewandert in ihre Stadt zog. Auch er war damals eine Art Flüchtling.

In einem Youtube-Video sind etwa 150 Kinder zu sehen, die begleitet von Instrumenten und einem Dirigenten das Lied singen. Aufgerufen wurde es bereits über 430.000 Mal.