Während die meisten Politiker sich immer noch darüber streiten, ob und wie viele Flüchtlinge überhaupt ins Land gelassen werden dürfen, macht der kanadische Premier Justin Trudeau wieder einmal vor, wie Willkommenskultur auszusehen hat. Höchstpersönlich hat er Flüchtlinge am Flughafen Toronto empfangen. Das Versprechen des Einwanderungsministers John McCallum, syrische Flüchtlinge mit einem Lächeln zu begrüßen, setzte er mit seinem Regierungschef um!

Die Willkommenskultur in Deutschland gibt es auch in Kanada. Das Titelbild der auflagestärksten kanadischen Zeitung Toronto Star zeigt einen kleinen Jungen, der mit einer kanadischen Flagge über ein Feld rennt. Die Titelüberschrift: „Ahlan wa sahlan“, Willkommen in Kanada.

Von den erwarteten 100.000 Syrern sind Donnerstagnacht 163 mit einem Militärflugzeug aus Beirut eingeflogen worden. In Kanada angekommen hätten sie nun eine Sozialversicherungsnummer, Gesundheitskarten und die Chance, kanadische Staatsbürger zu werden, so Trudeau.

Trotz der Aufforderung, vom Flughafen fern zu bleiben, um die frisch eingreisten Syrer nicht zu überfordern, kamen zahlreiche kanadische Bürger, um die Ankömmlinge willkommen zu heißen.