Vergangenes Jahr führte das dtj ein Interview mit dem türkischem NBA-Star, den Erdoğan persönlich aus der Nationalmannschaft ausschließen lies. Vor allem seit dem Putschversuch in der Türkei muss sich Enes Kanter mit vielmehr beschäftigen als mit der NBA-Vorbereitung: Der 24-jährige Forward von Oklahoma City Thunder ist ein bekennender Gülen-Anhänger, welcher des misslungenen Putschs bezichtigt wird. Das macht den NBA-Profi für viele Türken zum Vaterlandsverräter. Seitdem erhält Kanter Morddrohungen. Zuletzt wurde er am Budapester Flughafen festgehalten, weil sein türkischer Pass angeblich annuliert wurde. Wir veröffentlichen das Interview von 2016, weil der Inhalt weiterhin seine Aktualität wahrt. 

 

Der 24-jährige NBA-Star läuft für den Oklahoma City Thunder auf. Trotz glänzender Leistungen wird er seit zwei Jahren nicht mehr in die türkische Nationalmannschaft berufen. Schlimmer noch, nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei wurde Enes Kanter nach eigenen Angaben über soziale Netzwerke mehrfach mit dem Tod bedroht. „Morddrohungen hören gar nicht mehr auf“, postet Kanter am Mittwoch auf Facebook. Enes Kanter ist sich sicher, dass sein Ausschluss von Erdoğan persönlich kommt, denn er kritisiert Erdoğan und die regierende AKP hart und nicht nur das. Enes Kanter ist, neben der türkischen Fußballlegende und ehemaligem AKP Abgeordneten Hakan Sükür, der wohl prominenteste Anhänger von Fethullah Gülen. Wir haben den türkischen Basketball-Superstar in Köln getroffen. Enes Kanter war auf Weltreise und meidet indirekt ein Land: die Türkei!

Du spielst aktuell für eine der wichtigsten Basketballmannschaften der NBA. Mit deiner Mannschaft Oklahoma City Thunder hättest du beinah die NBA gewonnen.Trotz fabelhaften Statistiken, sehr guten Werten und einer hervorragenden körperlichen Verfassung wirst du nicht in die Türkische Nationalmannschaft berufen. Braucht die Türkische Basketball-Nationalmannschaft gegenwärtig keinen NBA-Star wie Dich?

Enes:

„Die Sache mit der Nationalmannschaft hat sich mittlerweile zu einem echten Krimi entwickelt. Das macht mich äußerst traurig. Anstatt im Trikot der Nationalmannschaft aufzutreten, um die türkische Fahne, die Leute, die man liebt und die gesamte Bevölkerung der Türkei zu vertreten, was ich als ein sehr wertvolles Geschenk betrachte, werde ich leider ausgeschlossen. Das hat rein gar nichts mit Basketball zu tun.“ 

Womit dann, wenn es nichts mit Basketball zu tun hat?

„Diejenigen, die diesen Prozess mitverfolgen, werden genau wissen, dass es mit Basketball nichts zu tun hat. Eigentlich will ich nicht so politisch werden, aber leider steht mein Ausschluss in Verbindung mit den Ereignissen der nahen Vergangenheit. Ich werde von der türkischen Nationalmannschaft durch die Entscheidung der oberen politischen Schicht ausgeschlossen, weil ich mich mit denen solidarisiere, die im Recht sind.“ 

Du sagst, durch die Entscheidung der oberen politischen Schicht. Kannst Du das näher erläutern? Und was genau meinst Du mit „[…] weil ich mich mit denen solidarisiere, die im Recht sind“?

Enes:

„Nun ja… In so einer Zeit, sich auf die Seite von Hizmet und Fethullah Gülen zu stellen, ist leider so schwer, wie eine glühende Flamme in den Händen zu halten. Es braucht Mut. Weil ich öffentlich auftrete und das Unrecht anprangere, das Unrecht beim Namen nenne, ist der Ausschluss quasi deren Antwort an mich. Weil ich gegenwärtig in den USA unter Vertrag stehe, weil ich bei der NBA spiele, können sie mir nicht anderweitig schaden und ich bin mir ganz sicher, dass das sie zur Weißglut bringt. Ihre größte Rache mir gegenüber ist es bisweilen, mich von der Nationalmannschaft auszuschließen. Wie ich bereits sagte, ist das auch traurig genug, da man ein Teil der Nationalmannschaft sein möchte und diese Leute es einem verwehren.“ 

Und hast Du denn Belege für deine Behauptung? Wie stützt Du Deine Aussagen? 

Enes:

„Ganz einfach, in dem ich mich frage, warum die wohl einen NBA-Spieler nicht in die Nationalmannschaft aufnehmen? Einen Sportler, der in den NBA-Playoffs im Halbfinale gespielt hat und beinahe in die NBA Finals eingezogen wäre… Warum berücksichtigst Du so einen Spieler nicht? Wenn es andere Gründe gibt, dann sollen sie mir diese doch Mal bitte nennen! Das wissen alle, sowohl meine Befürworter, als auch meine Widersacher. Das hat absolut nichts mit meiner Performance zu tun. Das hat was mit meiner politischen Position zu tun.“ 

Gleichzeitig existieren Dir gegenüber heftige Vorwürfe. In den türkischen Medien waren diese Vorwürfe oft zu lesen. Etwa, dass Du undiszipliniert seist, oder Deine NBA-Karriere der Nationalmannschaft vorziehen würdest. Ist da was dran? 

Enes:

„Ich habe vergangene Saison über 100 Pflichtspiele absolviert. Üblicherweise muss man dann eine Regenerationsphase einlegen um in der folgenden Saison fit zu sein. Trotzdem habe ich auf die Einladung in die Nationalmannschaft gewartet. Aber man hat mir keine Gelegenheit dazu gegeben. Das Urteil war von vornherein gefällt. “Enes Kanter ist nicht in der Nationalmannschaft dabei!” Es ist lachhaft, jemanden wegen seiner Meinung, wegen den Leuten die er mag und die er nicht mag nicht in die Nationalmannschaft zu nehmen.“ 

Glaubst Du, dass der türkische Basketball und der türkische Sport allgemein unter politischem Einfluss steht? Das sich die Politik in den Sport einmischt?

Enes:

„Das größte Beispiel sitzt gerade vor Ihnen. Ist dieser Einfluss etwas gutes? Auf keinen Fall! Wenn sie einen Sportler wegen seiner politischen Sichtweise, seines Glaubens, seiner Weltanschauung einfach ausschließen ist das inakzeptabel. Es kann natürlich sein, dass diese Dinge in der Türkei mittlerweile ganz anders laufen.“ 

In letzter Zeit hast Du Dich öffentlich mit Fethullah Gülen und der Hizmet-Bewegung, solidarisiert. Die Hizmet Bewegung als solches und Fethullah Gülen in Person wird von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan und weiten Teilen der türkischen Bevölkerung als Anführer einer internationalen Terrororganisation betrachtet. Beeinflusst all das nicht deine Karriere im negativen Sinne? Lohnt es sich für Gülen Deine Karriere zu riskieren?

Enes:

„Für Fethullah Gülen setze ich meine Karriere als Sportler gerne aufs Spiel. Ich war selber mehrere Jahre auf Einrichtungen dieser Bewegung und kann keine einzige negative Tat bezeugen. Im Gegenteil. In meiner Heimatstadt Van, eine Stadt im kurdischen Teil, dem östlichsten Punkt der Türkei, besuchte ich acht Jahre lang die private Hizmet-Schule namens Serhat. Dort habe ich Leute kennen gelernt, die darauf achten, nicht versehentlich auf Ameisen zu treten. Wenn Sie in der Türkei gegenwärtig Unrecht anprangern, dann werden sie angegriffen. Fethullah Gülen war stets an erster Stelle, der gegen dieses Unrecht seine Stimme erhoben hat. Er hat gesagt: “Das was ihr tut ist Unrecht, es ist Diebstahl, es ist falsch!” Deswegen lohnt es sich für Hoca Efendi (Gülen) alles aufs Spiel zu setzen. Selbst wenn sie mich für Ewig von der Nationalmannschaft verbannen, oder wie andere Leute einfach hinter Gitter stecken, werde ich von meinem Weg nicht abkommen. Ich hoffe dabei auf Gottes Unterstützung.“ 

Gibt es auch weitere prominente Sportler, die so angefeindet werden?

Enes:

„Vor mir habe ich das beste Beispiel; es ist Hakan Sükür. Als Sportler, mit seinem herausragenden Charakter, seinem bescheidenen Familienleben ist er ein Vorbild für die gesamte türkische Sportwelt. Wenn ich mir einen Hakan Sükür anschaue, sehe ich jemanden, der in seiner gesamten Laufbahn, trotz heftiger Anfeindungen, nie seine Haltung aufgegeben hat. Wenn ich mich nicht irre wurde auch Hakan Sükür von der Nationalmannschaft ausgeschlossen. Trotz allem Druck und den unmoralischen Angeboten hat er nie seine Seele verkauft. Und auch heute gehen diese Anfeindungen ihm gegenüber weiter.“ 

Wie reagieren deine Mitspieler in der NBA auf so etwas?

„Leider hat all das auch auf meinen Mitspielern einen ganz üblen Eindruck hinterlassen. Warum passiert das? Warum macht euer Präsident sowas? Warum ist euer Ministerpräsident so? usw. Es kommen immer mehr Fragen auf. Warum geschehen in Istanbul und in Ankara ständig irgendwelche Anschläge? Warum gibt es in der Türkei Terror? Weil die Türkei eigentlich ein Land ist, das unmöglich mit Terror in Verbindung gebracht werden kann, denn wir sind Muslime und es liegt in der Natur der Muslime, dass ein Muslim unmöglich ein Terrorist sein kann und ebenso kann ein Terrorist unmöglich ein Muslim sein!“