Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium hat bekanntgegeben, einen armenischen Armeehubschrauber abgeschossen zu haben.

Der Hubschrauber habe unbefugt aserbaidschanischen Luftraum betreten. Der Vorfall soll sich am Mittwoch um 13:45 Ortszeit nahe der Stadt Ağdam zugetragen haben. Es handle sich bei dem abgeschossenen Kampfhubschrauber um den Typ Mil Mi-24. Angaben zur Besatzung oder Verletzten/Toten wurden nicht gemacht.

Die armenische Armee halte in dem Grenzgebiet seit drei Tagen Übungen ab. Dabei sei es zu „Provokationen“ gekommen. Eine Stellungnahme des armenischen Verteidigungsministeriums liegt zur Stunde nicht vor.

Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sind seit Jahrzehnten angespannt. Streitpunkt ist insbesondere der Bergkarabachkonflikt.