Keine türkischen Clubs bei europäischen Wettbewerben?

Der ehemalige Minister für Handel Kürşat Tüzmen sagte, er habe ein Gespräch mit UEFA-Präsident Michel Platini in Bezug auf den Fußball-Manipulationsskandal in der gehabt. Platini sagte ihm angeblich, dass türkischen Vereine in europäischen Vereinswettbewerben zugelassen werden, wenn der türkische Fußballverband (TFF) nicht die Teams, die in Verdacht von Spielmanipulationen stehen, absteigen lassen.
Tüzmen, der seine Bewerbung um die Präsidentschaft des TFF angekündigt hat und seine Kandidatur wenige Tage vor der Wahl zurückzog behauptete, das die UEFA nicht zulassen werde, das türkische an europäischen Wettbewerben teilnehmen.
„Wirklich, wenn ich Präsident des TFF geworden wäre, hätte ich die Teams verwiesen. Unser Premierminister wollte nicht dass ich für die TFF-Präsidentschaft kandidiere. Der Grund hierfür ist, er unterstütz Fenerbahçe und ich unterstütze . Ich weiß nicht viel über Fußball, aber ich bin gut im Management „, sagte angeblich Tüzmen.
Die Offiziellen in der Türkei haben noch keine Vereine für ihre mutmaßliche Beteiligung an Spielmanipulationen bestraft, ein Gerichtsverfahren läuft noch immer zu den Vorwürfen.
Viele hochrangige Funktionäre aus verschiedenen türkischen Vereinen, darunter Fenerbahçe und Beşiktaş, sind mit dem Vorwurf des Betrugs und der Spielmanipulationen verhaftet worden. Insgesamt 31 Personen, darunter Agenten, ehemaliger Fußballspieler und Club-Manager wurden in Gewahrsam genommen. Die meisten dieser Tatverdächtigen wurden jedoch wieder frei gelassen (Today’s Zaman).