22.10.2019, Türkei, Istanbul: Fußball, Champions League, Gruppenphase, Gruppe C, Galatasaray Istanbul - Real Madrid. Toni Kroos (2.v.r.) von Real schießt erste Tor für sein Team im Spiel gegen Galatasaray. Foto: Uncredited/AP/dpa

Als fünfter deutscher Spieler nach Neuer, Müller, Lahm und Kahn knackt Toni Kroos die 100-Spiele-Marke in der Champions League. Der 29-Jährige zelebriert das mit einem wichtigen Tor für Real Madrid.

Von Klaus Bergmann und Carola Frentzen, dpa

Das krönende Tor bei seinem Königsklassen-Jubiläum feierte Toni Kroos mit einem kleinen Jubelhüpfer, bei dem er die linke Faust entschlossen in die Luft reckte. Der neunte Treffer des Fußball-Nationalspielers in seinem 100. Champions-League-Spiel zum 1:0 (1:0) von Real Madrid bei Galatasaray Istanbul war nicht nur von erlösender Bedeutung für Spaniens Rekordmeister und Coach Zinedine Zidane. Kroos‘ gute Leistung war auch eine positive Botschaft, die Bundestrainer Joachim Löw am Dienstagabend aus der Türkei erreichte.

Nach einem Doppelpass zwischen Eden Hazard und Karim Benzema legte der belgische Flügelspieler den Ball im Strafraum zurück auf den antrabenden Kroos, der den Ball aus 15 Metern ins rechte Toreck setzen wollte. Dabei prallte der Ball noch an einem Gegenspieler ab und schlenzte ins rechte Eck.

Galatasaray in 29 internationalen Auftritten nur zwei Siege

Der Istanbul-Gigant hat mit seinem als Imperator bezeichneten Trainer Fatih Terim eine miese Bilanz nur noch ausgeweitet. In den letzten 29 Spielen auf internationaler Bühne, gelang den Löwen der Sieg in nur zwei Spielen. Auch in der gestrigen Partie hat Galatasaray ein eher tristes Spiel gezeigt. Neben Kapitän Fernando Muslera, dem Nationaltorwart von Uruguay und dem Abwehr-Riesen Christian Luyindama, hat das Team von Terim kein überzeugendes Spiel gezeigt. Die Kritik der Fans richtete sich zwar auf die gesamte Mannschaft, doch eine besondere Portion Ärger hat sich der marokkanische Spielmacher Younes Belhanda verdient. Bei seiner Auswechslung in der 67. Minute wurde Belhanda von den Fans lautstark ausgepfiffen. Daraufhin zeigte Belhanda eine verärgerte Reaktion und provozierte die Fans. Lippenleser vermuteten üble Beleidigungen seitens Belhanda in Richtung der Fans. Ein Fehler, dass die Gala-Fans wohl kaum vergessen werden. Für den in die Kritik geratenen Zehner könnte in Istanbul eine ungemütliche Zeit zur Folge sein.