„Das kommt heraus, wenn Kinder gefördert werden“

Die Deutsch-Türkische Kulturolympiade (DTKO) findet auch in diesem Jahr statt. Für das Nordfinale in Berlin qualifizierten sich etwa 120 deutsche und deutsch-türkische Jugendliche. Die Schirmherrschaft übernahm der regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit (SPD).

Die Deutsch-Türkische Kulturolympiade ist ein bilingualer, bundesweiter Sprachwettbewerb, ein Kulturfest und ein Dialogforum zum gegenseitigen Kennenlernen und Kulturaustausch für Kinder und Jugendliche von 12 bis 19 Jahren, die ihren Wohnort in Deutschland haben. Die Veranstaltung findet in dieser Form zum vierten Mal statt.

Deutsche Muttersprachler lernen im Laufe der Vorbereitung zum Wettbewerb Türkisch und präsentieren türkisches Kulturgut. Türkische Muttersprachler präsentieren hingegen deutsche Sprache und Tradition. Insgesamt gibt es 18 Kategorien von Gesang und Poesie über Tanz und Folklore bis hin zu Theater.

Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Wowereit

Uğur Ünal, Pressesprecher der Academy e.V., dem Veranstalter der DTKO, äußerte sich gegenüber DTJ-ONLINE über die Inhalte und Ziele der Veranstaltung: „Das eigentliche Ziel der Olympiade ist es, Vorurteile, die Kinder mit türkischen Wurzeln den Deutschen gegenüber haben, sofern vorhanden, abzubauen, und genauso anders herum. Die Teilnehmer tragen bewusst Lieder und Gedichte aus der jeweils anderen Sprache und Kultur vor. So lernen die Kinder früh den Umgang mit etwas ihnen Unbekanntem. Unser diesjähriges Motto lautet ‚Unsere Herzen vereinen‘. Wir wollen einen Weg zueinander finden. Alle Kinder und Jugendlichen, die an der Olympiade teilnehmen, sind für uns Stars, weil sie dadurch einen Beitrag für ein besseres Miteinander beitragen.“

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft von Klaus Wowereit, der selbst am Abend nicht anwesend sein kann und stattdessen ein Grußwort verlesen lassen wird. Diskussionen im Vorfeld, wonach er die Schirmherrschaft abgeben solle, weil der Veranstalter der Hizmet-Bewegung zuzurechnen sei, erteilte der Berliner Senat eine Absage. Der Sprecher des Senats teilte mit, der Träger der Veranstaltung habe bereits in der Vergangenheit korrekt mit staatlichen Stellen zusammengearbeitet.

Weitere Regionalfinals der DTKO finden am 16. März in Düsseldorf, am 22. März in Wiesbaden und am 23. März in Mannheim statt. Das Deutschlandfinale wird in München ausgetragen. Die Sieger haben im Anschluss die Möglichkeit, am Weltfinale in der Türkei teilzunehmen.

Veranstalter des Sprach- und Kulturfestes ist der Verein Academy e.V. Dieser ist seit 2006 in Frankfurt a.M. in der Bildungsberatung tätig und Dachorganisation für rund 130 Privatschul- und Nachhilfevereine in Deutschland. Der Verein, der der Hizmet-Bewegung nahe steht, fördert Bildung und tut dies durch die Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien, Fortbildungsangeboten, Seminaren und Vorträgen.