Zwei Männer mit mutmaßlichen Verbindungen zu rechtsextremen Gruppen haben im historischen Zentrum von Barcelona eine hochschwangere Muslimin und ihren Ehemann angegriffen.

Die Täter hätten die Frau, die den traditionellen Gesichtsschleier Niqab trug, und ihren Ehemann zunächst beleidigt. Als der Mann die beiden zur Rede stellte, eskalierte die Situation. Die Frau schaltete sich ein, ihr wurde daraufhin in den Bauch getreten, berichtete die Nachrichtenagentur efe am Mittwoch unter Berufung auf die Polizei.

Aufmerksame Passanten hielten einen der Angreifer fest, bis die Polizei eintraf. Dem anderen gelang zunächst die Flucht, später wurde auch er festgenommen.

Ihnen wird nun „Gewalt, Hass und Diskriminierung“ vorgeworfen. Das Opfer wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau und ihr ungeborenes Kind seien wohlauf, hieß es.