Eine tragische Straftat in der türkischen Provinz Antalya sorgt landesweit für Entsetzen.

Wie das Online-Nachrichtenportal „Diken“ berichtet, ereignete sich der Vorfall im beliebten Badeort Kemer. Aus noch unbekannten Gründen versuchte der 48-Jährige Schiffsingenieur Zekai Ş. seiner Frau Nursen in der gemeinsamen Wohnung durch einen Brandanschlag das Leben zu nehmen.

Nachdem er die Fenster und Türen verschloss, übergoss er seine Ehefrau mit Benzin und zündete sie anschließend an. Doch womit er nicht rechnete: Seine Kleidung fing bei dem Versuch, seine Frau bei lebendigem Leibe zu verbrennen, Feuer, das er nicht löschen konnte. Er starb an den Folgen der schweren Verbrennungen zweiten Grades.

Seine Frau überlebte den Vorfall. Laut türkischen Medien wird sie derzeit in der Akdeniz Universitätsklinik behandelt.