Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat die Alternative für Deutschland (AfD) mit der NSDAP verglichen. Es habe schon einmal eine Alternative für Deutschland gegeben, „sie nannte sich NSDAP“, aber auch damals sei sie keine Alternative, sondern eine Katastrophe für Deutschland gewesen, sagte Mazyek bei einer Parlamentarischen Konferenz gegen Antisemitismus am Montag in Berlin. Die AfD lege es darauf an, Islamfeindlichkeit und Antisemitismus für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, klagte Mazyek.

Die AfD, die am Sonntag in drei Landtage einzog, will laut Medienberichten in ihrem neuen Programm auf Islamkritik setzen. Die Themen Asyl und Euro seien nach Auffassung von AfD-Vizechefin Beatrix von Storch „verbraucht“, berichtete der „Spiegel“ jüngst. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung enthält der Programmentwurf auch die Forderung, ein Beschneidungsverbot für jüdische und muslimische Jungen einzuführen.