Mehmet Salih Gaygusuz, ein türkischstämmiger Lokalpolitiker aus St. Albans in England, wurde bei den Wahlen am 07. Mai 2015 zum Bürgermeister der Stadt gewählt. Gaygusuz, der Mitglied der Konservativen Partei ist, setzte sich mit einem Vorsprung von über 1.000 Stimmen gegen seinen Konkurrenten von der Labour-Partei und sechs andere Kandidaten durch. Am Mittwoch trat er vermutlich als erster türkischstämmiger Bürgermeister Großbritanniens seinen Dienst an.

Mit 16 Jahren nach England

Bis zu seinem 16. Lebensjahr lebte Gaygusuz mit seiner Mutter in Gümüşhane in der Türkei. 1972 holte ihn sein Vater zu sich nach London. Anfangs arbeitete er in einem türkischen Restaurant als Kellner, später zog er zu seinem Onkel ins 35 km nördlich der Hauptstadt gelegene St. Albans, da er den „Druck des Vaters“ nicht ausgehalten habe. In St. Albans arbeitete er schließlich auch als Kellner in einem griechischen Restaurant und lernte dort seine jetzige Frau Maureen kennen, mit der er zwei Kinder hat. Mit 22 Jahren eröffnete er dann seinen eigenen Gastronomiebetrieb und wurde dadurch in der Stadt auch bekannt.

Der Schritt in die Politik

Die Parkprobleme seines Gastronomiebetriebes hätten Gaygusuz ungewollt in die Politik geführt. Er sei immer in Kontakt mit der Stadtverwaltung gewesen. Kunden hätten nicht ohne Bedenken, einen Strafzettel zu bekommen, vor seinem Geschäft parken können. „Ihr könnt die Stadt nicht richtig führen. Was soll aus dieser Stadt werden?“, habe ich Ihnen damals gesagt“, so Gaygusuz und setzt fort: „Ich habe die Probleme damals meinem Freund Gordon Myland erzählt, der auch Mitglied des Gemeinderates damals war“. Schon damals sei er eigentlich mit den Protesten mitten in der Politik gewesen. ohne diese Absicht gehabt zu haben. Schließlich sei es dann 2006 überraschend zu seiner Wahl als Gemeinderatsmitglied der Stadt gekommen.

Wahl zum Bürgermeister

Nachdem Gaygusuz drei Amtszeiten als Mitglied des Gemeinderats tätig war, wurde er am 07. Mai 2015 zum Bürgermeister der Stadt St. Albans gewählt. „Ich war für drei Amtszeiten Mitglied des Gemeinderates in einem Bezirk, wo kaum Türken leben. Ich möchte all meinen Freunden, Bekannten und Parteifreunden für die Unterstützung danken. Wir werden unser bestmöglichstes für die neue Aufgabe geben“, so der 59-Jährige.

In St. Albans leben etwa 150.000 Menschen. Die Abtei von St Albans war eine Zeit lang das wichtigste Kloster Englands, wo unter anderem der erste Entwurf der Magna Charta entstand.