Kobra-Helikopter

In der südosttürkischen Provinz Şırnak ist ein türkischer Militärhubschrauber abgestürzt. Dabei sind alle 13 Soldaten an Bord ums Leben gekommen. Die türkischen Streitkräfte teilten mit, dass der Hubschrauber sich kurz nach dem Start in einer Hochspannungsleitung verfangen habe. Erst im April war in der Osttürkei ein Polizeihubschrauber abgestürzt, bei der 12 Menschen ums Leben kamen. Der stelltvertretende Ministerpräsident Mehmet Şimşek, Innenminister Süleyman Soylu, Verteidigungsminister Fikri Işık sowie der Generalstabschef Hulusi Akar wollen den Ort des Absturzes besuchen und sich über den Absturz genauer informieren.

In der Region sind viele türkische Militärs im Kampf gegen die Terrororganisation PKK im Einsatz.