Foto: Kayhan Ozer/Pool Presidential Press Service/AP/dpa -
- Anzeige -

Ibrahim Tatlises, Ajda Pekkan und Hulusi Akar: Der türkische Präsident besuchte am Sonntag die türkischen Truppen an der Grenze zu Syrien. Dabei gab es viel Lob für treue Künstler und Sportler.

Von DTJ-Online

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat am Sonntag die türkischen Truppen in Ogulpinar an der Grenze zu Syrien besucht. Dabei wurde der Präsident von zahlreichen türkischen Künstlern und Sportlern begleitet. Darunter waren Namen wie die Musiker Ibrahim Tatlises, Ajda Pekkan und Sibel Can. Auch Vertreter verschiedener Fußballklubs sowie der Generalstabschef Huluski Akar haben Erdogan begleitet.

Erdogan zu „Operation Olivenzweig“: 3.852 Terroristen neutralisiert

- Anzeige -

Die türkischen Truppen sind in Oğulpınar, an der Grenze zu Syrien, stationiert. Bei seinem Besuch sagte Erdogan, dass im Rahmen der türkischen Militäroffensive „Operation Olivenzweig“ bislang 3.852 Terroristen neutralisiert worden sind.  «Neutralisiert» heißt in der Regel getötet, kann aber auch verletzt oder gefangen genommen bedeuten.

Erdogan lobt mitgereiste türkische Künstler und Sportler

Die mitgereisten Künstler und Sportler lobte Erdogan: „Die heutige Präsenz, trotz zahlreicher Attentate von bestimmten Gruppierungen, ist ein Zeichen des Zusammenhalts. Durch eure Standhaftigkeit, habt ihr gezeigt, dass ihr die wahren Künstler und Sportler seid, die aus dem Herzen dieser Bevölkerung herausgewachsen ist. İnşallah (So weit es Allah erlaubt), wird diese Aussicht Schritt für Schritt auf das ganze Land ausbreiten.“

Auffällig bei dem Besuch war auch Erdogans Militäruniform.

- Anzeige -