Nach Anschlag in der Türkei: Russland ernennt neuen Botschafter

Ein halbes Jahr nach dem Anschlag auf den russischen Botschafter in der Türkei hat Kremlchef Wladimir Putin einen Nachfolger ernannt. Neuer Botschafter in Ankara werde Alexej Jerchow, der bereits von 2010 bis 2015 Generalkonsul in Istanbul war, meldete die Agentur Interfax am Montag in Moskau. Der Karrierediplomat leitete zuletzt den Krisenstab des Außenministeriums.

Jerchows Vorgänger Andrej Karlow war am 19. Dezember bei einer Ausstellungseröffnung in Ankara erschossen worden. Der Anschlag wurde mit Russlands Militäreinsatz in Syrien in Verbindung gebracht.

Nach Erdoğan-Besuch: Russland hob Sanktionen gegen Türkei auf

Der Abschuss eines russisches Kampfjets durch die Türkei 2015 hatte die bilateralen Beziehungen zwischen Moskau und Ankara schwer beschädigt. Russland hatte nach dem Abschuss eines russischen Kampfjets die Türkei mit Sanktionen etwa im Agrarbereich belegt. 2016 entspannte sich das Verhältnis aber wieder. Zuletzt hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan im Mai Putin in Russland besucht.