Wegen des islamischen Fastenmonats werden die Fußballspiele in Ägypten in den späten Abend verlegt.

Ab sofort ist Anpfiff jeweils um 22.00 statt um 21.30 Uhr, wie der Ägyptische Fußballverband am Mittwoch mitteilte. Die Verschiebung soll den Spielern mehr Zeit zwischen dem traditionellen abendlichen Fastenbrechen gegen 19.00 Uhr und Spielbeginn geben.

Am ersten Premier-League-Wochenende während des Ramadan endeten acht von zehn Begegnungen unentschieden, fünf von ihnen torlos. Während des Fastenmonats verzichten gläubige Muslime von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auf jegliches Essen und Trinken. Der Ramadan endet am 16. Juli. (kna/dtj)