Start Schlagworte Aleppo

SCHLAGWORTE: Aleppo

Bischof von Aleppo: „In Syrien ist mittlerweile jeder arm geworden“

Der chaldäisch-katholische Bischof von Aleppo spricht über die Situation in der Stadt und das Zusammenleben der Konfessionen und Religion im Bürgerkriegsland.

Flüchtlings-Drama an der türkischen Grenze: Zehntausende Syrer suchen Zuflucht, Türkei blockiert...

An der türkisch-syrischen Grenze droht eine humanitäre Katastrophe: Seit syrische Truppen mit russischer Hilfe auf Aleppo vorrücken, befinden sich Zehntausende auf der Flucht in Richtung Türkei. Die aber hat die Grenze geschlossen. Unterdessen stehen Truppen des Assad-Regimes nur noch 30 Kilometer entfernt.

Von Aleppo nach Bremen – Der Neuanfang eines syrischen Künstlers

Er malte, während in der Nachbarschaft die Bomben einschlugen. Trotz des Bürgerkriegs wollte der syrische Künstler Naser Agha die Kultur in seinem Land hochhalten. Jetzt wagt er in Bremen einen Neuanfang.

Syrien: Damaskus zu Stopp von Luftangriffen auf Aleppo bereit

Seit Monaten versucht das Assad-Regime, die Aufständischen in der nordsyrischen Metropole Aleppo einzukesseln. Sollte das gelingen, wäre es ein schwerer Rückschlag für die Rebellen. (Foto: Zaman)

Schlacht um Aleppo: Çavuşoğlu befürchtet bis zu 3 Mio. neue Flüchtlinge

Einem türkischen Militärsprecher zufolge zieht die syrische Armee den Ring um Aleppo enger. Außenminister Çavuşoğlu schlägt Alarm: 2-3 Mio. Menschen könnten in den nächsten Wochen in die Türkei flüchten. Ankara drängt die USA zum Handeln. (Foto: zaman)

Freie Syrische Armee soll Aleppo aufgegeben haben – Anführer in die...

Einem Bericht der Hürriyet zufolge soll die „Freie Syrische Armee“ (FSA) sich aus Aleppo zurückgezogen haben. Ihr Anführer sei in die Türkei geflohen. Es wird nun befürchtet, dass der IS in der Opposition noch stärkeren Rückhalt bekommt. (Foto: rtr)

„Es ist falsch, mehr FSA-Kräfte nach Kobani zu schicken“

Während die Welt derzeit mit großer Anteilnahme die Schlacht um Kobani verfolgt, regt sich in der FSA Unmut. Bis zu 200 FSA Kämpfer kämpfen in Kobani. Die Kräfte, die dort gebunden wären, fehlten in Aleppo, so ein Sprecher. (Foto: zaman)

Al-Qaida kündigt im Norden Syriens eigenen Staat an

Im Syrienkonflikt müssen die Einheiten der FSA einen Zwei-Fronten-Krieg befürchten. Neben den Truppen des Assad-Regimes werden sie zunehmend von al-Qaida-Einheiten angegriffen, die im Norden Syriens einen eigenen Staat ausrufen wollen. (Foto: ap)

Türkei: Neue Flüchtlingswelle aus Syrien erwartet

Die syrische Opposition griff Aktivisten zufolge am Sonntag die Polizeistation im Zentrum von Damaskus an, kurz nach einer anderen schweren Explosion in der gleichen Nachbarschaft. Dabei starben mindestens zehn Menschen. (Foto: iha)

FSA-Sprecher: „Wir brauchen keine Dschihadisten“

Dschihad gegen das Assadregime, Errichtung des Khalifats. Diese Pläne verfolgt ein kleiner Kreis von Extremisten. Sie machen sich auf, um in Syrien zu kämpfen. Doch nicht alle Rebellenbrigaden heißen die ausländischen Kämpfer willkommen. (Foto: rtr)