Start Schlagworte Ergenekon

SCHLAGWORTE: Ergenekon

Ergenekon-Verurteilter will religiöse Gemeinden und Orden „ausrotten“

Doğu Perinçek, ein jüngst freigelassener mutmaßlicher Ergenekon-Kader, hat religiösen Bewegungen in der Türkei mit ihrer „Ausrottung“ gedroht. Er und seine Mitstreiter würden die Türkei wieder einen und auferstehen lassen. (Foto: cihan)

Türkei: Breite Empörung über Freilassung von Ergenekon-Verurteilten

Zu bestürzten Reaktionen in allen Parteien hat die Freilassung von Ergenekon-Verdächtigen und sonstigen mutmaßlichen Schwerkriminellen geführt, die auf der Basis eines neuen Justizgesetzes der Regierung erfolgt war. (Foto: zaman)

Keine Generalamnestie für Ergenekon-Verurteilte

Die Freilassung des im Ergenekon-Prozess verurteilten Ilker Başbuğ und der mutmaßlichen Täter im Prozess um die Ermordung christlicher Missionare in Zirve haben für Verunsicherung gesorgt. Nun versucht ein Gericht, Grenzen zu setzen. (Foto: reuters)

Mord an Christen: Angeklagte kommen vorerst frei

Der Mord an drei christlichen Publizisten in Malatya empörte 2007 die Türkei und schädigte deren Ansehen und das Vertrauen in die Regierung. Nun sind die fünf Angeklagten vorläufig freigekommen – dank eines neuen Justizgesetzes. (Foto: cihan)

Türkischer Ex-General Başbuğ aus Haft entlassen – „Ich hege keinen Groll“

Überraschende Entwicklung im Fall „Ergenekon“: İlker Başbuğ, ranghöchster Verurteilter aus den Reihen der Militärs in dem Putschprozess, ist wieder frei. (Foto: zaman)

Erdoğan: Der Held und Kämpfer

Wer das Auftreten und den Stil des türkischen Premierministers Erdoğan verstehen will, kommt nicht umhin, auf die Anfänge seiner politischen Karriere in einer Zeit explodierender politischer Gewalt und latenter Bürgerkriegsgefahr zu blicken. (Foto: dha)

„Der Staat ist Haupturheber von Hassreden“

Im Interview mit „Today’s Zaman“ beklagt der Dozent und Medienwissenschaftler Mahmut Çınar einen selektiven Umgang mit Hassreden seitens der Regierung. Dieser sei angesichts der marginal ausgeprägten Gewaltenteilung besonders gefährlich. (Foto: rtr)

Türkei: Die Chronologie der Korruptionsaffäre

Die Polizeiaktionen im Zusammenhang mit den bereits seit 2012 andauernden Korruptionsermittlungen, die am 17. Dezember 2013 die Angelegenheit an die Öffentlichkeit treten ließen, halten nach wie vor das Land in Atem. (Fotos: dpa/zaman/iha/rtr)

Bahçeli: „Erdoğan hat sich in Illusionen verrannt“

Vor Mitgliedern der MHP hat Parteichef Devlet Bahçeli scharfe Kritik an Premierminister Erdoğan geübt und den Korruptionsskandal als Anfang vom Ende der Regierung bezeichnet. Zugleich kritisierte er deren Anlassgesetzgebung. (Foto: cihan)

Putschprozesse in der Türkei: Verurteilte hoffen auf zweite Chance

Offenbar um seine These einer Verschwörung im Polizei- und Justizapparat zu untermauern, strebt Premierminister gemeinsam mit der türkischen Anwaltskammer eine Wiederaufnahme der großen Prozesse gegen ehemalige Putschgeneräle an.