Start Schlagworte Ismail Kul

SCHLAGWORTE: Ismail Kul

Mustafa Yeneroğlu: Der Retter der Deutschland-Türken

Meinen ersten, live erlebten Wahlkampf habe ich genau vor Augen: Es muss Ende der 70er Jahre gewesen sein. Ich war noch keine sieben Jahre alt....

In Deutschland muss man den Islam nicht mögen

Der Bundesverfassungsschutz sieht derzeit keine Anhaltspunkte für eine Beobachtung der Hassseite PI-News. Präsident Maaßen sagt, man dürfe in Deutschland sagen, man möge den Islam nicht. Einverstanden. Aber seit wann darf man hetzen? (Foto: dpa)

Die wertlosen Stimmen der stimmenlosen Mehrheit

Sunniten bilden mit 74,1% die Mehrheit unter den Muslimen in Deutschland. Vor den Wahlen werden ihre Einrichtungen wie Moscheen gerne besucht. Danach werden sie jedoch vergessen. Eine politische Gegenleistung für ihr Votum gibt es nicht. (Foto: aa)

Der gläserne Muslim – ist das die Lösung?

Bilkay Öney wurde in der Presse mit der Forderung nach mehr Transparenz seitens der Gülen-Bewegung zitiert. Was meint Sie wohl damit? Andererseits: Warum zeigen sich die Muslime verunsichert? Ein Erklärungsversuch. (Foto: aa)

Deutsch-Türken: Deutschlands Stiefbürger

Deutschland reformiert sich immer vorwärts. Begründung: Die neue Lebensrealität. Warum aber wird die Lebensrealität der Deutsch-Türken nicht anerkannt? (Foto: ap)

„Gülen-Netzwerk öffne Dich!“

Kritiker des Gülen-Netzwerkes fordern mehr Transparenz, mehr Offenheit. Aber die Offenheit, die sie fordern, zeigen sie selber nicht. Eine Kritik an der Gülen-Netzwerk-Kritik der letzten Tage. (Foto: zaman)

Wie Rösler bereits sagte – Hahn ist kein Rassist

Der hessische Justiz- und Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn wird beschuldigt, sich in einem Interview rassistisch gegenüber Philipp Rösler geäußert zu haben. Das ist absurd. (Foto: dpa)

Das arme Geschlecht – Männer sind immer Täter

Rainer Brüderle belästigt mit sexistischen Bemerkungen eine junge Journalistin. Bei der Diskussion ist die Rollenverteilung - wie sonst auch - sehr schnell verteilt: Er Täter, sie Opfer. Ist das nicht aber auch Sexismus? (Foto: dpa)

Müssen die Türken jetzt eine Überfremdung durch Deutsche fürchten?

Scharfmacher behaupten, Muslime würden durch die Gebärfreudigkeit ihrer Frauen die einheimische Bevölkerung zur Minderheit machen. Statistiken beweisen das Gegenteil. Auch in muslimischen Ländern vollzieht sich eine stille Revolution. (Foto: dpa)

Türkische Zeitungen schaffen sich ab!

Lange Zeit waren türkische Zeitungen vielen Integrationspolitikern ein Dorn im Auge. Als „Giftige Gazetten“ wurden sie von deutschen Medien beschimpft. Nun kämpfen sie um ihr Überleben. Ihre Krise ist aber hausgemacht. (Foto: cihan)