Start Schlagworte Korruptionsermittlungen

SCHLAGWORTE: Korruptionsermittlungen

Zarrab-Prozess in New York: Erste Woche rum

Seit einer Woche verfolgt die Öffentlichkeit den historischen Prozess, bei dem der Ex-Vizedirektor der staatlichen Halkbank, Hakan Atilla, als einziger Beschuldigter und der iranisch-türkische...

Verfall der Türkischen Lira – Erdogan und die «Zinslobby»

Die türkische Lira verfällt, die Inflation ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr - doch entgegen der gängigen Lehre fordert Präsident Erdogan Zinssenkungen....

„Zerschlagung der Polizei macht die Türkei wehrlos gegen den Terror“

In einem Interview wirft der frühere Antiterrorermittler Ömer Köse Ankara vor, die Polizei durch Zerschlagung gegen den Terror handlungsunfähig zu machen. Im Kampf gegen die „Parallelstruktur“ wurden ganze Abteilungen umstrukturiert.

Zekeriya Öz: „Schon zu Beginn des Ergenekon-Verfahrens wurde ich bedroht“

Der derzeit suspendierte Staatsanwalt Zekeriya Öz sprach mit BBC Türkçe über das Ergenekon-Verfahren, das als „Prozess des Jahrhunderts“ galt. Der Staatsanwalt fiel im Zusammenhang mit den Korruptionsermittlungen später in Ungnade.

Türkei: Anklage gegen Ex-Minister vor dem Staatsgerichtshof unwahrscheinlich

Am heutigen Montag wird in Ankara darüber entschieden, ob es im Zusammenhang mit den Korruptionsermittlungen zu Ministeranklagen kommt. Es wird damit gerechnet, dass die parlamentarische Kommission solchen nicht zustimmt.

Korruptionsaffäre: Gericht ordnet Nachrichtensperre an

In der vor einem Monat durch Verfahrenseinstellung beendeten Korruptionsaffäre hat ein Gericht in Ankara nun eine Nachrichtensperre angeordnet. Diese betrifft alle Berichte und Interviews bis zum Tag der Beendigung der Ausschusstätigkeit.

Forensischer Bericht legt Echtheit der Tonspuren nahe

Ein forensischer Bericht über die Korruptionsermittlungen, die im Dezember 2013 bekannt geworden waren, besagt, dass zwischen den Inhalten von dechiffrierten Dokumenten und den Aufnahmen...

„Parallelstaat“: Dehnt die AKP ihren Kampf auf andere muslimische Gruppen aus?

In einem Interview rückt Premierminister Davutoğlu vorsichtig von den Pauschalvorwürfen gegen die Hizmet-Bewegung ab. Dennoch macht er weiterhin Gülen-Anhänger für illegale Lauschangriffe aus dem Staatsapparat verantwortlich.

Razzien gehen weiter: Weitere 33 Polizeibeamte festgenommen

Normal 0 21 false false false DE X-NONE AR-SA /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;} Insgesamt 33 Polizeibeamte wurden am Dienstag im Zuge einer zweiten Welle von Operationen gegen Polizeibeamte...

Vier Gründe, warum die Razzien rechtswidrig sind

Die jüngsten Verhaftungen von Polizeibeamten sollen die Retourkutsche für die Korruptionsermittlungen gegen regierungsnahe Kreise darstellen. Eine gesetzliche Grundlage dafür besteht indessen nicht.