Start Schlagworte Mundlos

SCHLAGWORTE: Mundlos

Mysteriöse „Runenspur“: Gibt es noch ein unentdecktes NSU-Verbrechen?

Die Mitarbeiterin eines FDP-Parlamentariers ist auf ein sonderbares Detail im Zusammenhang mit den Morden der NSU-Terrorzelle aufmerksam geworden. Es soll eine Parallele zwischen dem NSU-Logo und den Tatorten geben.

Was ist die Neoschutzstaffel?

In Heilbronn soll die ominöse „Neoschutzstaffel“ (NSS) an einem NSU-Mord beteiligt gewesen sein. Im Stuttgarter NSU-Untersuchungsausschuss bezweifeln Experten aber, dass Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe militante Unterstützer hatten. Welche Rolle spielte die NSS wirklich?

„Hinlegen, das ist ein Überfall!“

Mord, Raub und Todschlag: Der rechtsextreme „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) hat sich durch Überfälle finanziert. Wie brutal die mutmaßlichen Terroristen Böhnhardt und Mundlos vorgingen, berichten Zeugen im NSU-Prozess.

Freistaat Thüringen wird für NSU-Ermittlungen angeklagt

Die groben Pannen der Behörden hätten die Terrorserie des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) erst ermöglicht. Indes geht in München der NSU-Prozess weiter – mit schockierenden Details.

Wie Böhnhardt und Mundlos die Banken überfielen

Die mutmaßliche rechtsextreme Terrorgruppe NSU hat nicht nur gemordet. Sie benötigte Geld, um im Untergrund unbemerkt überleben zu können. Woher kam das Geld und wie liefen die Banküberfälle ab? (Foto: dpa)

Hinweise auf NSU bereits 2003?

Hatte der baden-württembergische Verfassungsschutz bereits 2003 Hinweise zu den Nazi-Terroristen des NSU? Ein seltsamer Zeuge gibt dem Stuttgarter Untersuchungsausschuss neue Hinweise – und streitet am Ende alles ab.

Neuigkeiten im Fall Kiesewetter – Jugendfreund von Mundlos sagt aus

Selbstgestrickte Pullover und Udo-Lindenberg-Songs im Ohr: Ein Jugendfreund von Uwe Mundlos berichtet im NSU-Prozess vom früheren Leben des mutmaßlichen Neonazis. Indes gibt es neue Hinweise zum Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter.

Der NSU: Verschwörungstheorien und ihr Wahrheitsgehalt

Drei Jahre nach der Aufdeckung ranken sich noch immer Legenden um die Begleitumstände der Mord- und Anschlagsserie. Der schleppende Prozess befeuert die Verschwörungstheorien weiter. Was ist dran an den Anschuldigungen? (Foto: dpa)

„Wir waren eine glückliche Familie“

Uwe Mundlos’ Mutter will von den Taten ihres Sohnes nichts mitbekommen haben. In ihrer Aussage vor dem Münchner OLG enthüllt sie Details zum letzten Kontakt mit ihrem Sohn. „Mutti, mit den Waffen habe ich nichts zu tun“, soll er dabei gesagt haben. (Foto: rtr)

Böhnhardt und Mundlos 2004 als „radikale Islamisten“ unterwegs

Eine merkwürdige Fernsehsequenz fand kürzlich wieder den Weg durch die sozialen Medien: Sowohl in einer „Tatort“-Folge aus dem Jahr 2001 als auch in der „Küstenwache“ 2004 fanden sich NSU-Terroristen in Fakeakten wieder. (Foto: reuters)