Start Schlagworte Säuberungen

SCHLAGWORTE: Säuberungen

Ein halbes Jahr nach dem Putsch: „Säuberungen“ gehen unerbittlich weiter

Präsident Erdoğan hatte nach dem Putschversuch in der Türkei "Säuberungen" im Staatsapparat angekündigt, über 100 000 Menschen verloren ihre Jobs, zehntausende wurden verhaftet. Ein halbes Jahr später ist immer noch kein Ende absehbar: Wieder verlieren Tausende ihre Jobs. Diesmal trifft es auch viele Akademiker, die einen Friedensaufruf gegen die Gewalt im Südosten der Türkei unterzeichneten.

EU-Geheimdienstbericht: Gülen steckte nicht hinter dem Putsch

Die türkische Regierung hat sich bereits mehrfach über mangelnde Solidarität ihrer europäischen Amtskollegen nach dem Putsch vom Juli 2016 beschwert. Warum europäische Regierungen so zurückhaltend agieren, könnte nun ein öffentlich gewordenes Geheimdienstdokument erklären: Die britische Tageszeitung "The Times" ist an einen brisanten Bericht des EU-Geheimdienstzentrums INTCEN gelangt, in dem nachrichtendienstliche Erkenntisse zum Putsch vom 15. Juli zusammengefasst werden. Und die widersprechen der Darstellung der türkischen Regierung in entscheidenden Punkten.

CHP-Bericht: „FETÖ“ nur Vorwand, AKP schafft neue Parallelstrukturen

Die größte türkische Oppositionspartei CHP (Cumhuriyet Halk Partisi; Republikanische Volkspartei) hat einen Bericht angefertigt, der sich mit dem Putschversuch und den seitdem durchgeführten "Säuberungen" befasst. Darin kommt...

Neue Säuberungswelle in der Türkei: Erdoğan entlässt per Dekret weitere 50...

Der türkische Präsident Erdoğan erlässt ein neues Notstands-Dekret: Zehntausende verlieren ihren Job - vor allem Polizisten und Mitarbeiter im Bildungsministerium.

„Säuberungen“ in der Türkei: Türkischer Richter setzt sich in Flüchtlingsboot nach...

Bisher kommen vor allem syrische und afghanische Flüchtende über die Türkei in die EU, seit dem Putschversuch vom 15. Juli und den darauffolgenden "Säuberungen" mehren...

Säuberungen in der Türkei: Auch auf der Seite der Mächtigen ist...

Ömer Faruk Kavurmacı hegt anscheinend genug Hass auf die Putschisten vom 15. Juli, dass er ihnen die Menschenwürde abspricht. Man sollte meinen, dass so jemand schwerlich in den Verdacht gerät, selbst ein "Fetöcü" zu sein. Aber in der Türkei ist momentan viel möglich.

Erdoğan: „Das war erst das Komma“

Das harte Vorgehen Erdoğans seit dem Putschversuch in der Türkei wird von seinen Anhängern bejubelt, von der Opposition aber auch kritisiert. Der Präsident lässt sich nicht beirren. Was bislang geschehen ist, ist nach seinen Worten erst "die Spitze des Eisbergs".

Nach dem Putsch: Türkische Regierung will Kampf gegen Gülen noch verschärfen

Suspendierungen und Festnahmen, Dienstreise-Verbote und Entzug von Sendelizenzen: Die Türkei greift nach dem Putschversuch hart durch - und will die "Säuberungen" nun noch weiter vorantreiben. Aus der pro-kurdischen HDP kommt die Warnung vor einem "zivilen Gegenputsch".

Putsch und Säuberungen: Die deutsche Wirtschaft befürchtet einen Einbruch des Türkei-Geschäfts

Sind Investitionen in der Türkei noch sicher? Nach dem gescheiterten Staatsstreich ist die deutsche Industrie verunsichert. Besonders für den Maschinenbau und die Automobilbranche waren Exporte in das Land am Bosporus zuletzt lukrativ.