Start Schlagworte Uganda

SCHLAGWORTE: Uganda

Angst vor Ebola in der Türkei

Nach mysteriösen Krankheitsfällen von Flugreisenden wächst die Sorge vor Ebola-Fällen in der Türkei. Ein 34-jähriger, der aus Uganda einreiste, wurde mit Symptomen von Ebola in eine Universitätsklinik in Osmaniye eingeliefert. (Foto: dpa)

Uganda: Terrorgruppe mit Geld aus dem Westen gegründet

Normal 0 21 false false false DE X-NONE AR-SA /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;} In Uganda soll sich eine religiös motivierte Rebellengruppe formiert haben, die von finanzkräftigen Helfern in...

Präsident Museveni: Schulen leisten wichtigen Beitrag zum internationalen Frieden und Kulturaustausch

Höchste Prominenz, darunter Präsident Museveni und zahlreiche Minister, war bei der Eröffnung der türkischen Galaxy-Privatschule in Kampala zugegen. Dabei unterstrich das Staatsoberhaupt die Wichtigkeit derartiger Einrichtungen. (Foto: cihan)

Ostafrika strebt Währungsunion nach Vorbild der EU an

Fünf ostafrikanische Staaten wollen nach europäischem Vorbild eine Währungsunion bilden. Diese soll in den kommenden zehn Jahren aufgebaut werden. So soll Ostafrika wirtschaftlich stärker und attraktiver für ausländische Investoren werden.

Afrika: Zukunftsmarkt für deutsch-türkische Unternehmen

Ob der nächste Papst aus Afrika kommen wird, ist noch ungewiss. Fest steht allerdings, dass der leidgeprüfte Kontinent durch verstärkten Zutritt zum Weltmarkt auch für deutsch-türkische Firmen Potenziale bereithält. (Foto: reuters)