Start Schlagworte Uwe Mundlos

SCHLAGWORTE: Uwe Mundlos

NSU-Prozess: „Lebenslang“ wäre richtig und wichtig

Beate Zschäpe soll zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt werden. Das beantragte die Bundesanwaltschaft heute in ihrem Plädoyer im NSU-Prozess. Warum das ein...

NSU-Plädoyers verzögern sich weiter

Wann geht der NSU-Prozess endlich auf die Zielgerade? Wegen anhaltender Auseinandersetzungen zwischen Gericht und Verteidigern ist dies weiter offen. Droht zunächst ein neuer Befangenheitsantrag?

NSU: Verfassungsschutz Hessen soll Info bereits 1999 bekommen haben

Der hessische Verfassungsschutz hat nach Informationen der «Frankfurter Rundschau» Ende der 90er Jahre einen Hinweis auf «National Sozialistische Untergrundkämpfer Deutschlands» bekommen.

NSU-Terror: Opfer-Angehörige verklagen den Staat

Zwei Familien von Mordopfern des «Nationalsozialistischen Untergrunds» haben Schadenersatzklagen gegen den Staat erhoben. Das Landgericht Nürnberg bestätigte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur, das zwei Verfahren anhängig seien. 

Heidnische Götter, der NSU und der mörderische Mittwoch

Wotan, Thor und Odin: Der heidnische Götterglaube ist in der rechten Szene überaus beliebt. Neonazis feiern die Sommersonnenwende und Erntedank. Welche Rolle spielten heidnische Götter für den NSU?

Zwei Jahre, keine Aufklärung

Keinen Meter vor, keinen Meter zurück: Nach nunmehr zwei Jahren sorgt der Prozess um die mutmaßliche Terrorgruppe (NSU) für Frust bei allen Beteiligten. Doch die Protagonistin sorgt für neue Hoffnung. (Foto: dpa)

Schweigende Zeugen, Klingelzeichen und Freisprüche

Hat Beate Zschäpe ihre Nachbarin gewarnt, bevor sie das NSU-Versteck anzündete? Muss ein Zeuge vor Gericht aussagen? Und warum wurde Uwe Böhnhardt als 19-Jähriger freigesprochen? Der NSU-Prozess liefert weiterhin mehr Fragen als Antworten. (Foto: dpa)

Sommerpause beendet – NSU-Prozess geht am Donnerstag weiter

Am Donnerstag endet die Sommerpause im NSU-Prozess. Ein Kripo-Ermittler und ein mutmaßlicher Helfer sollen über den Weg der Terrorgruppe um Beate Zschäpe in den Untergrund aussagen. (Foto: dpa)

Böhnhardt und Mundlos: Es war kein Selbstmord

Über 100 Prozesstage sind im NSU-Prozess vergangen, geklärt ist bis heute wenig. Außerdem mehren sich die Zweifel an den Selbstmorden von Böhnhardt und Mundlos. Ein Obduktionsbericht zeigt: Es kann kein Selbstmord gewesen sein. (Foto: dpa)

„Wir waren eine glückliche Familie“

Uwe Mundlos’ Mutter will von den Taten ihres Sohnes nichts mitbekommen haben. In ihrer Aussage vor dem Münchner OLG enthüllt sie Details zum letzten Kontakt mit ihrem Sohn. „Mutti, mit den Waffen habe ich nichts zu tun“, soll er dabei gesagt haben. (Foto: rtr)