Kaum ist ein Jahr vergangen, kommt der türkische Star-Schauspieler Cem Yılmaz mit einem neuen Film auf die Leinwand. Dieses Mal teilt er sich die Hauptrolle mit einem kleinen Jungen.

In seinen Filmen bringt er das Publikum fast durchgehend zum Lachen, aber nicht ausschließlich. Cem Yılmaz ist der berühmteste und für viele der witzigste Türke der Gegenwart. Seine niveauvollen Stand-Ups kommen sehr gut an. Er tritt ausnahmslos auf ausverkauften Bühnen auf.

In seinen Filmen jedoch regt der Comedian auch des Öfteren zum Nachdenken an. Er produziert neben seinen Komödien auch Filme, die aus dem Leben erzählen. Somit sind es teilweise tragische, tragikomische Geschichten und Schicksale. Zu diesen Filmen gehören „Herşey Çok Güzel Olacak“ („Alles wird Schön“), „Hokkabaz“ („Zauberer“) und „Pek Yakında“ („In Kürze“). In seinem neuen Film „İftarlık Gazoz“ („Gazoz zum Fastenbrechen“) erzählt er aus dem Leben der türkischen Bevölkerung.

Darin spielt Yılmaz einen Limonade-Hersteller, der für seinen Vertrieb einen „Çırak“ sucht. Ein Çırak ist in der Türkei ein Azubi, ein Zögling. Ein Çırak wird seit jeher in der Türkei nach den Prinzipien seines Lehrmeisters aufgezogen. Häufig übernehmen sie später sogar die Betriebe oder werden zu einem wesentlichen Bestandteil.

Daher kommt der Satz „Usta Baba yarısıdır“, zu Deutsch: „Der Lehrmeister ist wie ein halber Vater“ nicht von ungefähr. Nach türkischer Tradition muss sich ein „Usta“ (Meister) um seinen Zögling kümmern, als wäre es sein eigener Sohn.

Diese naive Tradition, die zunehmend in Vergessenheit gerät, findet in „İftarlık Gazoz“ eine fabelhaftes Comeback. Alle Cem Yılmaz-Fans dürfen sich auf ein neues Meisterwerk freuen. Alle, die Yılmaz wegen seiner vielen Kraftausdrücke in seinen anderen Filmen kritisieren, werden in diesem Film eine andere Seite des Star-Comedians kennen lernen.

„"