Drei Menschen türkischer Herkunft wurden am Sonntag in einem Haus in der niederländischen Stadt Etten-Leur, etwa 130 Kilometer von Amsterdam, tot aufgefunden. Es handelt sich dabei um den 41-jährigen Necati Çelik, seine neunjährige Tochter Melia und eine noch unidentifizierte Person, bei der es sich nach den Meldungen niederländischer Zeitungen um dessen 21-jährigen Sohn handeln soll. Die niederländische Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet.

Necati Çelik lebte von der Mutter des Mädchens getrennt, berichtet Cihan unter Berufung auf niederländische Medien. Die Polizei hat die Mutter auch bereits verhört. Diese war jedoch zum Zeitpunkt des Auffindens der Leichen nicht am Tatort und wird bis dato auch nicht als Verdächtige betrachtet.

Eine offizielle Erklärung zur möglichen Todesursache gibt es noch nicht, allerdings berichtet die Nachrichtenagentur Doğan, dass die drei Türken durch Schüsse getötet worden sein sollen. Am Sonntagnachmittag wurden die Leichen aus dem Haus entfernt.

Offizielle der Stadt Etten-Leur gaben ihrer Bestürzung über die Tat Ausdruck. Die Stadtverwaltung stehe derzeit im Austausch mit den Polizeibehörden darüber, wie sie zu den Ermittlungen beitragen könnte. In der 42 000 Einwohner zählenden Stadt sollen etwas mehr als 200 türkische Einwanderer leben.