Die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften hat soeben bekannt gegeben, dass der Nobelpreis für Chemie in diesem Jahr an drei DNA-Forscher geht. Dabei handelt es sich neben dem Schweden Thomas Lindahl und dem US-Amerikaner Paul L. Modrich um den Türken Aziz Sancar. Er ist damit der erste türkische Wissenschaftler, der einen Nobelpreis erhält. 2006 bekam der Schriftsteller Orhan Pamuk den Literaturnobelpreis und war damit der erste türkische Nobelpreisträger.

Wie die Akademie mitteilte, erhalten die drei Wissenschaftler den Preis für die „mechanistische Untersuchung der DNA-Reparatur“. Sie hätten mit ihrer Arbeit  „grundlegendes Wissen über das Funktionieren lebender Zellen“ zutage gefördert, hieß es in der Begründung. Inhalt ihrer Forschung ist es, herauszufinden, wie Zellen beschädigte DNA reparieren und deren genetische Informationen erhalten können, was vor allem für die Krebsforschung und die Entwicklung neuer Krebstherapien relevant sei.