Das Tor des Tages in St. Johann gelang am Dienstagabend Außenverteidger Aarón in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs. Der Spanier profitierte dabei von einem Fehler des Torwarts, dem das Leder durch die Handschuhe gerutscht war. Foto: Mainz 05

Mit einer Niederlage setzt Gaziantep FK die Testspiel-Serie im Sommertrainingslager fort. Im österreichischen Tirol fiel das Tor nach einem Torwartfehler.

Gegner FSV Mainz 05 gewann damit hingegen sein zweites Testspiel im Trainingslager in Österreich. Der Fußball-Bundesligist setzte sich am Dienstagabend in St. Johann gegen den türkischen Erstligisten Gaziantep FK mit 1:0 (1:0) durch. Beim Tor durch Aaron (45.+1 Minute) profitierte die Mannschaft von Trainer Bo Svensson von einem schweren Patzer von Torhüter Mustafa Bozan.

Die Mainzer spielten ohne die angeschlagenen Alexander Hack und Jeremiah St. Juste sowie den südkoreanischen Neuzugang Jae-sung Lee, der erst vor wenigen Tagen ins Training eingestiegen ist. Am vergangenen Freitag hatte der FSV mit 0:1 gegen den FC Liverpool verloren.

Bekannte Gesichter

Gaziantep FK verlor am Sonntag gegen das von Ex-Türkei-Trainer Mircea Lucescu Dynamo Kiew. Den internationalen Testspiel-Dreierpack rundet am 31. Juli das Aufeinandertreffen mit Hertha Berlin ab. Das Duell findet in der Sportplatzstraße in Mittersill statt – Anstoß ist um 18:15 Uhr.

Trainiert wird der Tabellenneunten der Vorsaison von Ex-Fenerbahçe-Coach Erol Bulut, der mit Alexandru Maxim (Stuttgart, Mainz) auch ein aus der Bundesliga bekanntes Gesicht zu seinen Akteuren zählen darf. Torwart Günay Güvenç wuchs in Deutschland auf und spielte für Ulm und die Stuttgarter Kickers. Cenk Şahin stürmte zwischen 2016 und 2019 für den FC St. Pauli und den FC Ingolstadt in der 2. Bundesliga.

dtj/dpa