06.02.2021, Türkei, Istanbul: Fußball: Süper Lig, Türkei, Fenerbahçe Istanbul - Galatasaray Istanbul, 24. Spieltag. Mesut Özil von Fenerbahçe (M) betet, bevor er als Einwechselspieler das Spielfeld betritt. Foto: Kenan Asyali/AP POOL/dpa

Trotz der Einwechselung von Mesut Özil hat Fenerbahçe das Top-Spiel in der türkischen Süper Lig verloren. Der Club unterlag am Samstag dem Stadtrivalen Galatasaray mit 0:1 (0:0). Özil war in der 63. Minute in die Partie gekommen und feierte seine Heimspiel-Premiere. Neun Minuten zuvor hatte Winter-Neuzugang Mostafa Mohamed die Gäste in Führung geschossen. Es war Mohameds zweites Tor im zweiten Spiel für seine neuen Farben. Galatasaray verdrängte durch den Erfolg Fenerbahçe aufgrund der besseren Tordifferenz von der Tabellenspitze.

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler zeigte sich enttäuscht über die Niederlage im Derby. Zugleich gab sich der 32-Jährige kämpferisch. Er wünschte, das Ergebnis wäre anders ausgefallen, schrieb Özil am Sonntag auf Twitter. „Aber ich bin nach Fenerbahçe gekommen, um mit meinen Teamkollegen und den Fans große Siege und Pokale zu gewinnen. Unser Weg ist lang und so Gott will, steht am Ende die Meisterschaft…“, schrieb er. „Dafür werden wir weiterhin immer unser Bestes geben.“ Seine Premiere im Fener-Trikot hatte Özil unter der Woche in Hatay gefeiert, wo er ebenfalls eingewechselt wurde und zum 2:1-Auswärtssieg beitrug.

Gewinnt Beşiktaş am Abend seine Partie gegen Konyaspor, stehen alle drei Top-Clubs aus Istanbul bei 48 Punkten.

***

Lesen Sie hier mehr über den prominentesten Transfer von Fenerbahçe in letzter Zeit: Mesut Özil bei Fenerbahçe Istanbul: „Gott sei Dank“.