Pangea-Mathe-Wettbewerb in Berlin

In der Bundeshauptstadt fand letzten Sonntag ein bemerkenswerter Wettbewerb statt. Im Haus der Kulturen wurde die jährlich stattfindende Pangea-Mathematik-Wettbewerb veranstaltet. Den Wettbewerb, der von einem spannenden Bühnenprogramm begleitet war und von dem Zauberkünstler Willi Auerbach (Magic Man) moderierrt wurde, haben knapp 900 Gästen vor Ort miterlebt. An dem Wettbewerb, das seit 2007 stattfindet, beteiligten sich insgesamt 72 Schüler und Schülerinnen als Finalisten. An den Start gingen jedoch ursprünglich deutschlandweit über 30.000 Schüler der Jahrgangsstufen 4 bis 10. Die Sieger des Wettbewerbs wurden mit hochwertigen Preisen wie Elektroroboter und Netbooks beschenkt. Auch Schulen bekamen ein Preisgeld von 1.000 , die an dem Wettbewerb mit mehr als 200 Schülern teilgenommen und daraus mindestens einen Finalisten hervorgebracht haben. Dieses Geld wird der jeweiligen Schule zur Förderung der Mathematik bereitgestellt.
Dieses Jahr haben sich insgesamt elf Schulen für diesen Preis qualifiziert. Die Schulleiter dieser Schulen erhielten ihre Auszeichnungen vom Vorstandsvorsitzenden des Academy e.V. Vereins Herrn Abdurrahman Serce. Im Anschluss wurde der jährlich  vergebene Academy Bildungspreis an Prof. Wilfried Herget von der Halle für sein grosses Engagement für die Mathematik und die Didaktik vergeben. Im letzten Jahr erhielt diesen Preis Prof. Dr. Beutelspacher aus dem Mathematikum Giessen, das gleichzeitig Organisationspartner des Pangea-Wettbewerbs ist.

Nächstes Jahr 60.0000 Schüler erwartet

Auch der Vorsitzender des Pangea-Vereins Herr Erdogan Güngör zeigte sich über das Wettbewqerb und die Teilnahnahme sehr erfreut.  Güngör erwartet für das nächste Jahr bis zu 60.000 Schüler, also eine Verdoppelung der am Wettbewerb teilnehmenden Schüler und Schülerinnen. Nach den Worten von Wettbewerbsleiter Ugur Ünal wird im nächsten Jahr die Startgebühr von drei Euro pro teilnehmender Schüler nicht mehr erhoben. Diese werden in Zukunft von den Sponsoren übernommen. Weitere Informationen zum Wettbewerb können unter der Webadresse www.pangea-wettbewerb.de abgerufen werden. Die Veranstaltung wurde vom Medienpartner Ebru TV eurtopa aufgenommen und wird am 8. April um 16.30 Uhr ausgestrahlt.