Unter den Opfern des feigen Terroranschlags in Paris vom Freitagabend befinden sich auch eine türkischstämmige Belgierin sowie ein Deutscher. Bei ihr handelt es sich um Elif Doğan. Sie lebte zu der Tatzeit mit ihrem Lebensgefährten Milko Jozic in Paris, der ebenfalls belgischer Staatsbürger war und umgekommen ist.

Elif und Milko, die ursprünglich aus der Nähe der Stadt Liege stammen, lebten seit vier Monaten in Paris, und zwar in der Nähe der Konzerthalle Bataclan. Elif Doğans Eltern wohnen im türkischen Izmir. Die Familie lebte 30 Jahre lang in Belgien, hatte dort eine Einzelhandelskette aufgebaut. Sie entschieden sich auch wegen des Klimas, in die Stadt Izmir überzusiedeln; ihre Tochter Elif, die in Belgien geboren ist, blieb jedoch.

Traurige Nachricht aus dem Internet erfahren

Der Vater Kemal Doğan sprach mit der Zeitung Hürriyet über seine Gefühle. Er sagte: „Der Terror kam über uns. Wir hatten jahrelang davon gehört. Manchmal hatten wir Gedanken, ob uns so etwas in der Türkei zustoßen könnte. Doch nun hat es uns in einer der größten Metropolen der Welt erwischt.“

Der Vater sagte auch, dass sie die traurige Nachricht aus dem Internet erfahren haben. Als sie vom Anschlag hörten, wollten sie ihre Tochter erreichen. Das klappte aber nicht. Dann kam die Nachricht vom belgischen Außenministerium, dass bei dem Anschlag zwei belgische Staatsbürger umgekommen sind und man ihre Angehörigen benachrichtigt habe. Das habe eine gewisse Erleichterung ausgelöst. Sie dächten dann, sie wäre vermutlich nur verletzt. Der Vater: „Bisher hat uns niemand erreicht. Wir haben die traurige Nachricht aus dem Internet erfahren.“

„Haben noch nicht entschieden, wo wir unsere Tochter begraben“

Wo sie ihre Tochter beerdigen wollen, hat die Familie noch nicht entschieden. Vermutlich wollen sie sie aber in Belgien begraben, da sie dort auch sehr viele Freunde habe und sie sowieso zwischen Belgien und der Türkei pendeln. Der Vater Kemal Doğan äußert die Befürchtung, dass nach dem Anschlag in Paris die Ressentiments gegen Muslime in Europa weiter zunehmen könnten.

Bei den Attentaten von Paris ist auch ein Deutscher getötet worden. Es soll sich dabei um einen Münchner handeln, der in Paris lebte. Wir müssen leider bestätigen, dass unter den Todesopfern der Anschläge von Paris auch ein deutscher Staatsangehöriger ist, teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amts am Sonntag in Berlin mit. Aus dem Außenministerium hieß es weiter, der Krisenstab und die Botschaft Paris seien in engem Kontakt mit den französischen Behörden. Die Identifizierung der Opfer sei noch nicht vollständig abgeschlossen. Es lägen auch noch keine vollständigen Angaben über die Identitäten der Verletzten vor.

Terrorgruppe IS bekennt sich zum Terroranschlag

Zudem hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe Ermittlungen aufgenommen. Es sei üblich, dass die Behörde eingeschaltet werde, wenn bei Anschlägen im Ausland Deutsche ums Leben kommen, sagte eine Sprecherin des Generalbundesanwalts am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Details nannte sie nicht. (dpa/dtj)