In der Türkei hat am Sonntagmorgen (07.00 MESZ) die Wahl eines neuen Parlaments begonnen. 53,8 Millionen Türken sind dazu aufgerufen, für die kommenden vier Jahre die 550 Abgeordneten der Großen Nationalversammlung in Ankara zu bestimmen. Es sind die ersten Parlamentswahlen seit dem Amtsantritt von Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan im vergangenen August. Umfragen sagen der seit mehr als zwölf Jahren regierenden Adalet ve Kalkınma Partisi AKP (Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung) Stimmenverluste voraus. Die von Erdoğan mitgegründete Partei bliebe demnach aber die dominierende Kraft.

Zur Auswahl stehen 20 Parteien und 165 unabhängige Kandidaten. Vier der Parteien wird der Einzug ins Parlament zugetraut. Es kann bis 17 Uhr gewählt werden. Bürger, die sich vor 17 Uhr in den Wahlkabinen eingefunden haben, können auch danach noch ihre Stimme abgeben. Zehntausende Freiwillige haben sich als Wahlbeobachter gemeldet, um die Urnensicherheit zu gewährleisten. Bei den vergangenen Wahlen war es regelmäßig zu Manipulationsvorwürfen gekommen.

Zentrale Frage ist, ob die pro-kurdische HDP die Zehn-Prozent-Hürde überwindet. In diesem Fall dürfte die AKP die erforderliche Mehrheit verfehlen, um eine Verfassungsreform für ein Präsidialsystem mit Erdoğan an der Spitze in die Wege zu leiten. Erste Teilergebnisse der Parlamentswahlen werden am Sonntagabend erwartet. Während des gesamten Tages ist der Verkauf und Ausschank von Alkohol untersagt.

Das Wahlkampfende wurde von schwerer Gewalt überschattet. Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine HDP-Veranstaltung in Diyarbakır wurden am Freitagabend nach Angaben von Polizei und Ärzten mindestens drei Menschen getötet und 220 weitere verletzt. Im Wahlkampf war die HDP immer wieder zum Ziel von Anschlägen und Übergriffen geworden.

In dieser Reihenfolge finden sich die Parteien auf dem Wahlzettel:

1.Doğru Yol Partisi

2.Anadolu Partisi

3.Hak ve Özgürlükler Partisi

4.Komünist Parti

5.Millet Partisi

6.Hak ve Adalet Partisi

7.Merkez Parti

8.Toplumsal Uzlaşma Reform ve Kalkınma Partisi

9.Halkın Kurtuluşu Partisi

10.Liberal Demokratik Parti

11.Milliyetçi Hareket Partisi (MHP)

12.Halkların Demokratik Partisi (HDP)

13.Saadet Partisi

14.Cumhuriyet Halk Partisi (CHP)

15.Adalet ve Kalkınma Partisi (AKP)

16.Demokratik Sol Parti

17.Yurt Partisi

18.Demokrat Parti

19.Vatan Partisi

20.Bağımsız Türkiye Partisi