Eine Delegation des Premierministers hatte heute die Familienangehörigen der entführten Gülen-Anhänger in Empfang genommen. Foto: http://kryeministri-ks.net

Die am Donnerstag in Kooperation der türkischen und kosovarischen Geheimdienste entführten Gülen-Anhänger sollen sich nach Angaben einer der Frauen weiterhin im Kosovo befinden. Das sagte die Frau von eines der entführten Männer gegenüber dem DTJ: „Wir warten hier vor der Türkischen Botschaft. Hin und wieder laufen noch um diese späte Uhrzeit zivil gekleidete Menschen ins Gebäude.“ Nach Angaben der Frau sollen sich drei der Männer in der Botschaft und die anderen drei am Flughafen befinden. Der Jet für die Deportation in die Türkei soll bereit für den Abflug sein. Ob der Abflug an einer nicht erteilten Genehmigung des kosovarischen Premierministers Ramush Haradinaj liegt, ist noch unklar.

Haradinaj lies Anfrage unbeantwortet

Eine entsprechende eilige Anfrage unserer Redaktion lies Haradinaj bislang unbeantwortet. Haradinaj hatte bereits seinen Innenminister und den Geheimdienstchef aufgrund des Vorfalls entlassen.