19.03.2018, Dänemark, Kopenhagen: Feuerwehrleute sind im Einsatz nach einem Anschlag auf die türkische Botschaft. Die türkische Botschaft in Dänemark ist in der Nacht zum Montag mit Molotow-Cocktails angegriffen worden. Da die Botschaft nachts nicht besetzt ist, wurde niemand verletzt. Es gab leichte Brandschäden am Gebäude. Foto: Mathias Ogendal/Ritzau Scanpix/AP/dpa

Die türkische Botschaft in Dänemark ist in der Nacht zum Montag mit Molotow-Cocktails angegriffen worden. Es habe allerdings nur leichte Brandschäden am Gebäude gegeben, erklärte die Polizei. Eine Polizeipatrouille habe den Angriff im Kopenhagener Stadtteil Østerbro «mehr oder weniger beobachtet» und mehrere Personen weglaufen sehen. Die Polizisten hätten sie aber nicht verfolgt, sondern lieber verhindert, dass sich das Feuer ausbreitete. Da die Botschaft nachts nicht besetzt ist, wurde niemand verletzt. Die Polizei setzt nun darauf, auf den Überwachungskameras rund um das Botschaftsgelände Hinweise auf die Täter zu finden.

[paypal_donation_button]
dpa/dtj