Roberto Carlos vor Rückkehr in die Türkei

Roberto Carlos (l., hier mit dem ehemaligen Fener-Coach Kocaman) wird in der kommenden Saison Trainer des Süper Lig-Teams Sivasspor. Nach Gerüchten in den vergangenen Wochen bestätigte nun der Verein auf seiner Homepage, dass der leer gewordene Trainerposten mit Carlos prominent besetzt wird.

Demnach soll Carlos am Sonntag gemeinsam mit Vereinspräsident Mecnun Otyakmaz in Istanbul landen und von dort aus nach Sivas kommen. Am Montag will der Klub um 12 Uhr (MEZ) im 4 Eylül-Stadion zu Sivas den Vertrag unterschreiben und den Fans den neuen Trainer vorstellen. Sivasspor belegte in der abgelaufenen Saison den 12. Platz.

Der 40-jährige ehemalige Linksverteidiger, der zuletzt in Russland bei Antschi Machatschkala als Sportdirektor und zwischenzeitlich auch als Spielertrainer tätig war, kennt die Türkei bereits bestens aus seiner Zeit bei Fenerbahçe Istanbul. Dort spielte er von 2007 bis 2009.

Roberto Carlos war besonders für seine berüchtigten und gefürchteten Freistöße bekannt, die er mit seinem linken Fuß schoss. Berühmt wurde sein Freistoßtor am 3. Juni 1997 beim Tournoi de France gegen Frankreich. Der Ball landete damals mit großem Effet und einer unglaublichen Flugkurve neben dem verdutzten französischen Torhüter Fabien Barthez in der äußersten rechten Torecke.