- Anzeige -

Saudi-Arabien hat offensichtlich erneut eine aus dem Jemen abgeschossene Rakete über seinem Staatsgebiet abgefangen. Unter Berufung auf Militärangaben berichtete der arabische Nachrichtenkanal Al-Arabiya am Dienstag, eine ballistische Rakete sei südlich von Riad in der Luft zerstört worden. Demnach sei das Geschoss von den Huthi-Rebellen im Jemen abgefeuert worden. Der Huthi-nahe Sender Al-Masirah berichtete ebenfalls, dass die Aufständischen den Flugkörper abgeschossen hätten.

Bereits im November und Anfang Dezember hatte die saudische Luftwaffe gemeldet, Raketen abgefangen zu haben. Zu Schaden kam beide Male niemand. Als Reaktion auf die Rakete, die die Huthis im November abfeuerten, hatte das Militärbündnis eine Blockade über Jemens Flug- und Seehäfen verhängt. Dies verschärfte die verheerende humanitäre Lage in dem Land weiter.

- Anzeige -

In einem dreijährigen Bürgerkrieg im Jemen kämpfen Huthi-Rebellen gegen die international anerkannte Regierung des Landes. Diese wird von einer saudisch geführten Militärkoalition unterstützt, die in dem Land Luftangriffe fliegt. Das sunnitische Saudi-Arabien will mit dem Einsatz den Einfluss des schiitischen Irans stoppen, der die Huthis unterstützt.

[paypal_donation_button]

dpa/dtj
- Anzeige -