Pilger
Pilger

Saudi-Arabien zahlt für die Angehörigen der bei dem Kran-Unfall vom Freitag gestorbenen Pilger eine Entschädigung.

Wie aus Regierungskreisen verlautete, möchte Saudi-Arabien für jeden gestorbenen Pilger eine Summe von 300.000 Rial zahlen, was umgerechnet rund 70.000 Euro entspricht. Zuvor hatte die saudische Regierung verlauten lassen, dass die ums Leben gekommenen Pilger in einem Sammelgrab beerdigt werden sollen. Für diejenigen, deren Angehörigen die Überführung der Leichen wünschen, wollte sie auch die Kosten übernehmen.

Bei dem Unfall auf dem Gelände der Kaaba, bei dem infolge schweren Unwetters ein 50 Meter hoher Kran auf Pilger stürzte, kamen nach derzeitigem Stand 132 Menschen ums Leben. Bei acht von ihnen handelt es sich um türkische Staatsbürger. 51 Leichen konnten noch nicht identifiziert werden.