Ein Deutsch-Türke in Hollywood. Ein Kurzportrait.

von DTJ

Numan Acar ist einer der erfolgreichsten Schauspieler mit türkischem Hintergrund im  Hollywood. Während türkische Superstars wie der Comedian Cem Yilmaz oder Yilmaz Erdogan bislang in einzelnen wenigen Hollywood-Filmen auftauchen, hat es der Deutsch-  Türke Numan Acar längst zu Dauerauftritten in Hollywood-Produktionen geschafft. Mit seinem markanten Gesicht und charismatischen Auftritt gehört Acar im Augenblick zu den Hauptdarstellern der US-amerikanischen Erfolgsserie „Prison Break“. Zudem konnte Numan Acar in der berühmten Netflix Original Produktion „Marco Polo“ mitspielen und feierte im vergangenen Jahr seinen bislang größten Erfolg mit einer Rolle in „The Great Wall“ und war Mitdarsteller des internationalen Schauspielstars Matt Damon.

Dabei ist Numan Acar ein bescheidener Profi, der lange die Publicity gemieden hat, aber umso erfolgreicher in seinen Rollen aufgefallen ist, sodass der vollbärtige Türke aus Deutschland zu einem bekannten Gesicht in den US Kinos heranwachsen konnte. Durch sein Profil ist Acar besonders als Terrorist in Szene und konnte in einer weiteren berühmten US-Erfolgsserie „Homeland“ mit seiner zentralen Rolle als pakistanischer Top-Terrorist “Haqqani” überzeugen.

Haqqani in Action/ aus der US-Serie Homeland

Der heute 38-jährige Acar hat es als Türke mit Migrationshintergrund von Berlin aus ins Hollywood geschafft. Numan Acar wurde im Dorf Kozoglu im Bezirk Kelkit in der nordöstlichen Türkei geboren. Bis zu seinem achten Lebensjahr lebte er in Erzincan. 1982 emigrierte er nach Deutschland. Als leidenschaftlicher Fußballspieler trug er unter anderem die Trikots des FC Nord, SKG Karadeniz und SuS Krefeld. Numan Acar studierte in Wiesbaden Bauingenieurwesen und während des Studiums begann Numan mit dem Theaterspielen. Danach zog es ihn in die Filmbranche. 2002 begann er an professionellen Schauspielworkshops teilzunehmen. 2003 schaffte er dann mit dem Kinofilm Kebab Connection seinen Einstieg ins Filmgeschäft.

(Foto: Numan Acar/ Facebook)