Viele Schüler sind bereits in den Sommerferien, andere folgen in den nächsten Wochen. Bevor es in die Ferien geht, kommt aber das große Finale: die Zeugnisvergabe. Nicht immer einfach für Schüler, vor allem dann nicht, wenn schwache Leistungen während des Schuljahrs in schlechte Noten münden.

Vergangene Woche sorgte eine Aktion in Berlin, wo die Schüler nun seit einigen Tagen schon die Ferien genießen, für viel Aufsehen. Der Laden Wonder Waffel kündigte am Tag der Zeugnisvergabe auf seiner Facebook-Seite ein außergewöhnliches Angebot an: bei Vorlage einer schlechten Note auf dem Zeugnis gab es unter anderem eine Waffel mit Shake umsonst.

„Das Elternphänomen…“

Auch wenn die Noten meist schon vorher feststehen und bis an die Schüler durchsickern, ist die Aufregung bei den Schülern bei der Zeugnisvergabe dennoch sehr groß: „Das Elternphänomen steht einem noch bevor“, begründet Mehmet Yılmaz (*) DTJ gegenüber. „Neben guten bis sehr guten Noten habe ich dieses Halbjahr leider noch zwei Fünfen auf dem Zeugnis. Letztes Halbjahr hatte ich keine einzige.“ Er sei dabei auf keinen Fall der Einzige: „Fast alle in meiner Klasse und Schule haben dasselbe Problem mit den Eltern“, schildert der Gymnasiast aus Berlin. „So wirklich können wir uns nicht auf die Ferien freuen“, pflichtet ihm der 14-jährige Max Bauer (*) bei. „Wenn mal eine Fünf auf dem Zeugnis ist, endet das im Streit. Meine Eltern können das gar nicht haben“, berichtet Max nachdenklich.

Es scheint ein weit verbreitetes Phänomen zu sein, dieses Elternphänomen. Schüler fürchten sich vor der Reaktion ihrer Eltern. Genau hier hat Wonder Waffel angesetzt. Mit dem Post „ZEUGNIS AKTION“ wandte sich der Laden an die Schüler: „An alle Schüler, die nicht nach Hause wollen, weil Papa auf Zeugnisse wartet! Wir denken an Euch! Auch wir hatten schlechte Noten! Wir kennen das! Bei Zeugnisvorlage gibt es HEUTE bei einer: 6 – Wonder Waffel und Shake umsonst, bei einer 5 – Eis umsonst und bei einer 4 – Special umsonst!“ Eine kleine Einschränkung gab es dann aber doch: „An Hassan und Kevin: die Noten sind nicht kombinierbar! Pro Zeugnis eine Note!“

ZEUGNIS-AKTIONAn alle Schüler die nicht nach Hause wollen, weil Papa auf Zeugnisse wartet! Wir denken an Euch! Auch…

Posted by WONDER WAFFEL BERLIN on Mittwoch, 15. Juli 2015

„Mehr Verständnis und Großherzigkeit bitte“

Die Aktion fand großen Zuspruch. Doch neben 3000 Likes und knapp 100 Teilungen gab es unter den etwa 700 Kommentaren auch ordentlich Kritik. Damit hatten die Geschäftsinhaber offensichtlich schon vorher gerechnet.

„Bevor es KRITIK gibt, man kann nicht immer nur die Guten loben! Der Hintergrund ist der, dass wir auch mal schlechte Noten hatten und das Gefühl, gleich nach Hause zu gehen, schrecklich ist. Menschen machen Fehler. Keinem macht es Spaß, eine schlechte Note mit nach Hause zu bringen.“

Dennoch musste Wonder Waffel Prügel einstecken. „Unangebracht diese Aktion“, „Das motiviert doch nur zu schlechten Noten und Faulheit“, „Das war’s dann wohl später mit meiner Rente“, „Also animiert ihr die Schüler schlecht zu sein und gute Schüler gehen leer aus, bravo!“, „Sowas sinnloses und unbedachtes habe ich noch nie gesehen“ waren einige der Kommentare unter dem Post.

Andere wiederum verteidigten die Aktion: „An alle, die diese Aktion kritisieren: etwas mehr Verständnis und Großherzigkeit für die, die heute einen schlechten Tag haben, weil es wieder mal Ärger geben wird“, „Wie kann man denn in dieser Situation an die eigene Rente denken, das sind Kinder?!“, „Auch wenn es eine kurzweiliger Trost ist, finde ich das sehr gelungen“, „Die Schüler fühlen sich dann verstanden und nicht allein gelassen“ oder „Die Aktion will doch nur zeigen, dass man nicht nur gute belohnen, sondern auch schlechte trösten sollte; das fehlt in unserer Gesellschaft enorm“ schrieben manche Facebook-Nutzer.

Wonder Waffel geht auf Kritik ein

Offenbar fastende Muslime meldeten sich ebenfalls zu Wort, doch aus einem ganz anderen Grund. Sie verstanden nicht, warum die Aktion nur bis 20 Uhr ging. Da die Sonne letzte Woche um ca. 21.30 unterging, gingen Fastende bei der Aktion leer aus.

Wonder Waffel ließ sich letztlich auf die Kritiker ein: Bei der nächsten Zeugnisvergabe sollen alle 1en und 2en belohnt werden. Und im nächsten Sommer lässt sich der Laden bestimmt auch etwas für muslimische Schüler einfallen.

*(Name von der Redaktion geändert)