Der türkische Basketballstar Enes Kanter ist mit den Oklahoma City Thunder in die zweite Playoff-Runde der nordamerikanischen Profiliga NBA eingezogen. Am Montag (Ortszeit) gewann das favorisierte Oklahoma in der fünften Partie gegen die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki 118:104 und entschied die Best-of-seven-Serie somit klar für sich mit 4:1.

Trotz erneut arger Personalprobleme konnten die Mavericks das Spiel lange offen gestalten. Nowitzki, mit 24 Punkten erfolgreichster Werfer der Gäste, brachte Dallas sieben Minuten vor Ende auf 98:101 heran. Kurze Zeit später erzielte der Würzburger mit einem Dreier das 103:107. Obwohl sechs Spieler zweistellig trafen, hatten die Mavericks Oklahomas Endspurt letztlich jedoch nichts mehr entgegenzusetzen.

Vor allem die beiden Superstars Russell Westbrook (36 Punkte) und Kevin Durant (33) waren einmal mehr kaum zu stoppen. Einen Wermutstropfen gab es aber dann doch: Center Kanter, der in Spiel vier mit 28 Punkten in 27 Minuten geglänzt hatte, schied zu Beginn des vierten Viertels mit einer Verletzung aus. Bei einer Defense-Aktion stieß er mit Justin Anderson zusammen und tat sich dabei an den Rippen weh. Wie lange Kanter, der dieses Mal bei fünf Zählern blieb, ausfällt, steht noch nicht fest.

Oklahoma steht im Viertelfinale den San Antonio Spurs gegenüber. Dallas ist zum vierten Mal seit dem Gewinn der Meisterschaft 2011 in der ersten Playoff-Runde ausgeschieden.