DTJ Online

Sechs schöne Moscheen in Deutschland

Besucher besichtigen am "Tag der offenen Moschee" Anfang Oktober 2020 die Zentralmoschee der DITIB in Köln. Foto: Henning Kaiser/dpa

In Deutschland sind knapp 5 Millionen Muslim:innen zuhause. Sie haben ein vielfältiges Leben entwickelt und sich in unterschiedlicher Form etabliert. In einigen Städten prägen sie auch das Stadtbild mit. Dadurch gehören sie eindeutig zu Deutschland. Wir haben eine kleine Übersicht und Auswahl mit einigen sehr schönen Bauten zusammengetragen.

Berlin hat viele kleine und große Moscheen zu bieten. Nach wie vor verstecken sich die Räumlichkeiten kleinerer Gemeinden in den Hinterhöfen von Neukölln und Kreuzberg. Doch ebenfalls in der Hauptstadt steht die wunderschöne Şehitlik-Moschee. Diese Moschee trägt einen türkischen Namen, da sie zur DITIB, also der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion, gehört. Das zwischen 1999 und 2005 erbaute Gotteshaus hat seinen Namen von dem Gelände, auf dem es steht. Denn dort gibt es einen türkischen Friedhof mit historischem Charakter. Bereits im Jahr 1866 wurden auf diesem Grundstück osmanische Diplomaten beerdigt. 

Imam-Ali-Moschee in Hamburg

Im Oktober 1957 erwarb ein Verein mit überwiegend iranischen Geschäftsleuten in Deutschland ein Grundstück im Hamburger Stadtteil Uhlenhorst an der Alster. Dort steht die auch heute noch für ihre Schönheit bekannte Imam-Ali-Moschee. Sie wurde als viertälteste Moschee Deutschlands zwischen 1960 und 1965 erbaut. Heute ist die Imam-Ali-Moschee auch das Zentrum des schiitischen Islam in Deutschland. Das Zentrum steht unter Beobachtung des Hamburger Verfassungsschutzes, weil es als „Instrument der iranischen Staatsführung“ eingeschätzt wird.

Die Moschee im oberbayerischen Penzberg gilt als modern

Ein wahres Juwel ist die Moschee in Penzberg. Die Kleinstadt liegt ca. 50 Kilometer südlich von München und ist in die oberbayerische Voralpenlandschaft eingebettet. Wo rund 17.000 Einwohner leben, haben vor vielen Jahren Muslim:innen aus Bosnien und der Türkei gemeinsam einen Moscheeverein gegründet. Das Islamische Forum Penzberg ist ein Moscheebau mit Bibliothek und Mehrzweckräumen. Von außen betrachtet ist der Bau mit den Verzierungen und den Ornamenten besonders auffällig. Er wurde von dem Augsburger Architekten Alen Jasarevic als zeitgenössische, europäische Version einer Moschee aufgesetzt.

IGMG-Moschee in Büdelsdorf

Die Milli Görüş-Bewegung aus der Türkei ist in Deutschland als Islamische Gemeinschaft Milli Görüş bekannt. Auch diese Vereinigung wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Dennoch ist diese aus der türkischen Community herausgegangene Gemeinde neben der DITIB besonders groß und auch gewichtig. Neben den überwiegenden Hinterhofmoscheen kann sich die Gemeinde in Büdelsdorf bei Regensburg durchaus zeigen. Die Kuppel mit acht Metern Durchmesser und zwei 26 Meter hohe Minarette prägen das Bild der Moschee in Schleswig-Holstein. Das 2009 eröffnete Haus besteht aus gelbem und weißem Backstein. Das Design vereint orientalische Stilelemente mit der norddeutschen Backsteinarchitektur.

Wilmersdorfer Moschee

Die zur Ahmadiyya-Gemeinde gehörende Moschee in Berlin-Wilmersdorf ist die älteste Moschee Deutschlands. Sie wurde zwischen 1924 und 1928 erbaut. Mit zwei abgesetzten Minaretten und einer 26 Meter hohen Kuppel von zehn Metern Durchmesser ist sie bis heute eines der schönsten Moscheebauten in Deutschland. Als Vorbild diente das Taj Mahal, errichtet wurde er nach den Plänen des Berliner Architekten K. A. Hermann.

Die Zentral-Moschee der DITIB

Natürlich ist die Zentralmoschee der DITIB in Köln-Ehrenfeld ein besonderes Prachtstück. Das pompöse Gebäude ist aber mehr als eine Moschee und gliedert sich in die Reihe von Kölner Wahrzeichen ein. Bestätigt hat das der 1.FC Köln, der in der laufenden Bundesligasaison auf seinen Trikots die Silhouette von Köln trägt. Neben dem Dom hat es auch die Zentralmoschee aufs Trikot geschafft. „Die Moschee steht symbolisch für die große türkische Community in Köln, in der es sehr viele eingefleischte #effzeh-Fans gibt. Sie ist ein Teil der Kölner Skyline geworden“, so ein Sprecher des Vereins.

Welche schönen Moscheen kennt ihr noch? Schreibt’s in die Kommentare auf Facebook!

Die mobile Version verlassen