Wie sollte man als eine junge muslimische Frau mit einem Kopftuch am besten reagieren, wenn man auf dem Weg zu einer Messe zufällig an einer Demo gegen Muslime vorbeikommt? Die Blicke auf dem Boden richten, die Gehgeschwindigkeit erhöhen, versuchen alles zu ignorieren und sich schnell in Sicherheit bringen? Von wegen! Die 22-Jährige Zakia Belkhiri aus der belgischen Stadt Antwerpen nutzte die Gelegenheit um ein paar schöne Selfies vor den Anhängern der rechtsextremen Regionalpartei „Vlaams Belang“ zu machen.

43642a54-9272-4869-ae68-b230125ae9b3
Auf die Frage eines belgischen Journalisten, ob sie die Demonstranten provozieren wollte, erwiderte die Belgierin: „Ich handle immer so, wie ich mich gerade fühle und ich wollte Selfies machen.“ Mit dem „Vlaams Belang“-Parteichef Filip Dewinter habe sie kein persönliches Problem und seine Ansichten über den Islam seien seine eigene Entscheidung.

Die in Belgien geborene Belkhiri habe lediglich zeigen wollen, dass sie eine Belgierin ist und durch einen vernünftigen Dialog alle Probleme gelöst werden können. Ihre Selfies vor den Islamgegnern verbreiteten sich in rasanter Geschwindigkeit in den sozialen Netzwerken. So twitterte beispielsweise der belgische Menschenrechtsaktivist Ben Phillips von „ActionAid International Campaigns“: „Die absolut fantastische, junge belgische Muslimin Zakia Balkhiri bringt die Anti-islamische Demo zum Absturz und macht dabei fröhliche Selfies.“

bild3